Pordenone - Filmfestival 2006

Le Giornate del Cinema Muto - Pordenone

October 8 to October 15, 2006

Reihe: Nordisk

Atlantis

Regie:   August Blom, Dänemark - 1913
Produktion: Nordisk Films Kompagni N° 1047 - Produzent: Ole Olsen - Regisseur: August Blom - Regieassistent: Robert Dinesen - Drehbuch: Axel Garde - Karl-Ludwig Schröder - Nach einer Vorlage von: Gerhart Hauptmann play - Kamera: Louis Larsen - Johan Ankerstjerne - Kamera Assistent: Hugo J. Fischer - A Rasmussen - Sophus Wangøe - Schnitt: August Blom - Architekt: Axel Bruun - Darsteller: Lily Frederiksen - Charles Willumsen - Lau Lauritzen Sr. - Peter Nielsen - Christian Schrøder Ingigerds far - Oluf Billesborg - Svend Bille - Michael Curtiz Hans Füllenberg (AKA Mihály Kertész) - Aage Henvig - Henny Lauritzen - Christian Lange - Birger von Cotta-Schønberg - Maja Bjerre-Lind - Ingeborg Jensen - Bertel Krause Artistagent - Svend Kornbeck Kaptajn - Musse Kornbech - Frederik Jacobsen Dr. Georg Rasmussen - Alma Hinding Russisk flygtning - Thomad P. Hejle Kontorist - Olaf Fønss Dr. Friedrich Kammacher - Marie Dinesen Friedrichs Mutter - Carl Lauritzen Dr. Schmidt - Torben Meyer Willy Snyders - Ida Orlov Ingigerd Hahlstrøm, danserinde - Vera Esbøll - Charles Unthan Arthur Stoss, artist - Ebba Thomsen Eva Burns, billedhuggerinde - Alfred Stigaard Wilhelm, Erster Steuermann - Franz Skondrup Stoss' tjener - Albrecht Schmidt Evas far - Carl Schenstrøm - Emilie Otterdahl Dame ved bal - Cajus Bruun Friedrichs far -
Anmerkungen: Die Angaben der Zensur zur originalen Länge des Films schwanken zwischen 4000 und 2600 metern, wahrscheinlich wurde der Film schon damals verschiedentlich bearbeitet. Die 2006 in Sacile gezeigte restaurierte Version hatte eine Länge 2614 meter
Verschiedene Quellen nennen Mihály Kertész (d.i. Michael Curtiz) als Regieassistent bei August Blom. Erwiesen ist, dass er die Rollen des Hans Fuellenberg in diesem Film spielte. Wie weit er aber auch hinter der Kamera tatsächlich mitarbeitete, bleibt spekulativ, vor allem auch wenn man die relativ bescheidenen Sprachkenntnisse von Curtiz bedenkt. Nach seine Rückkehr nach Budapest veröffentlichte Curtiz dann in der von Alexander Korda herausgegebenen Zeitschrift "Mozi" eine Kritik zum Film. [Herzlichen Dank an Gyöngyi Balogh für diese Hinweise] (lhg 2016)

Barnet som Velgører

Regie:   Viggo Larsen, Dänemark - 1909
Regisseur: Viggo Larsen -

Dr. Gar el Hama I

(Dr. Gar el Hama, der Orientale), Regie:   Eduard Schnedler-Sørensen, Dänemark - 1911
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Regisseur: Eduard Schnedler-Sørensen - Drehbuch: Ludwig Landmann - Darsteller: Edith Buemann Psilander Edith, Graf Wolffhagens Tochter - H.C. Nielsen - Svend Bille - Elith Pio - Carl Alstrup - Frederik Jacobsen - Einar Zangenberg Detektiv Newton - Otto Lagoni Pendleton - Carl Johan Lundkvist Graf Wolffhagen - Aage Hertel Dr. Gar el Hama - Henry Seemann Baron von Sternberg - Carl Petersen -

Blade af Satans Bog

(Blätter aus Satans Tagebuch, Blätter aus dem Buche Satans, Zwischen Liebe und Hass), Regie:   Carl Theodor Dreyer, Dänemark - 1919
Regisseur: Carl Theodor Dreyer - Drehbuch: Edgar Høyer - Carl Theodor Dreyer - Story : Marie Corelli Roman - Kamera: George Schnéevoigt - Musik: Saton Cahen - Architekt: Carl Theodor Dreyer - Axel Bruun - Jens G. Lind - Darsteller: Carlo Wieth Episode 4 - Emma Wiehe Episode 3 - Jacob Texière Episode 1 - Ebon Stradin Episode 2 - Elith Pio Episode 3 - Helge Nissen Satan (Episoden 1-4) - Johannes Meyer Episode 2 - Tenna Kraft Episode 3 - Karina Bell - Halvard Hoff Episode 1 - Carl Hillebrandt Episode 4 - Hallander Helleman Episode 2 - Nalle Halden Episode 2 - Hugo Bruun - Clara Wieth Siri, Paavos Frau, Episode 4 (AKA Clara Pontoppidan) -
Anmerkungen: „Der deutlich an D.W. Griffiths INTOLERANCE (1916) orientierte Film prangert in vier Episoden die Intoleranz der Menschen durch die Versuchungen Satans an, der in immer neuen Verkleidungen auftritt (Der Verrat Judas’ an Jesus / Spanische Inquisition / Französische Revolution /Die rote Garde). Die Episoden sind unterschiedlich gestaltet, Dreyer experimentiert mit verschiedenen Stilmitteln. Zum ersten Mal benutzt Dreyer bewußt die Landschaft, um Atmosphäre visuell auszudrücken. Filmmuseum München

Don Juans Overmand

(Ein Meister der Liebe, Meister Don Juan), Regie:   Lau Lauritzen Sr., Dänemark - 1916
Produktion: Nordisk Films Kompagni N° 1501 - Verleih: Fotorama, Aarhus - Regisseur: Lau Lauritzen Sr. - Drehbuch: Valdemar Andersen - Kamera: Hugo J. Fischer - Darsteller: Oscar Stribolt Oberst Sejsberg, Ingers onkel - Rasmus Christiansen Peter Pille, forelsket farmaceut - Kate Fabian - Carl Schenstrøm -

Ekspeditricen

Regie:   August Blom, Dänemark - 1911
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Regisseur: August Blom - Drehbuch: Lau Lauritzen sen. - Kamera: Axel Sørensen - Axel Graatkjær --??-- - Darsteller: Lauritz Olsen Doktor - Zanny Petersen Lily - Carlo Wieth Edgar - Ella la Cour Edgars Mother - Thorkild Roose Edgars Father - Clara Wieth Ebba -

Evangeliemandens Liv

(Der Apostel der Armen), Regie:   Holger-Madsen, Dänemark - 1915
Produktion: Nordisk Films Kompagni N° 1246 - Verleih: Fotorama, Aarhus - Regisseur: Holger-Madsen - Drehbuch: Holger-Madsen - Kamera: Marius Clausen - Darsteller: Robert Schyberg - Axel Boesen Fange/festdeltager - Oscar Nielsen - Johannes Ring Præst - Ingeborg Olsen - Peter Jørgensen - Philip Bech Dommer - Carl Schenstrøm - Svend Kornbeck Charley med jernnæven - Else Frölich En letlevende dame - Birger von Cotta-Schønberg Billy Sanders - Alma Hinding Nelly Gray, syerske - Augusta Blad Mrs. Redmond, Johns mother - Frederik Jacobsen Bankdirektør Redmond, Johns father - Valdemar Psilander John Redmond, Evangeliemanden - Maggi Zinn -

Fiskerliv i Norden

Regie:   Ole Olsen, Dänemark - 1906
Regisseur: Ole Olsen -

Flugten fra Seraillet

Regie:   Viggo Larsen, Dänemark - 1907
Regisseur: Viggo Larsen - Darsteller: Viggo Larsen - Clara Nebelong -

Himmelskibet

(Das Himmelsschiff), Regie:   Holger-Madsen, Dänemark - 1918
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Verleih: Tower Film Corporation (USA) - Universum-Film AG (UFA), Berlin (Germany) - Fotorama, Aarhus - Produzent: Ole Olsen - Regisseur: Holger-Madsen - Drehbuch: Ole Olsen - Story : Sophus Michaëlis - Kamera: Louis Larsen - Darsteller: Zanny Petersen Corona Planetaros - Aage Lorentzen - Peter Jørgensen - Nils Asther Marsbewohner - Alfred Osmund Priester auf dem Mars - Harald Mortensen Telegraphist - Birger von Cotta-Schønberg Orientalischer Mitreisender auf der Excelsior - Nicolai Neiiendam Prof. Planetaros - Gunnar Tolnæs Avanti Planetaros - Lilly Jacobsson Marya - Frederik Jacobsen Prof. Dubius - Alf Blütecher Dr. Krafft - Svend Kornbeck David Dane - Philip Bech Martian Prince of Wisdom -
Kritiken : «Avanti Planetaros, bislang Seekapitän, startet in einem Raumschiff, das sein Vater, ein Astronom, konstruiert hat, zum Mars. Die Reise verläuft nicht störungsfrei: Der amerikanische ‹Astronaut› David Dane greift zum Alkohol, dann droht eine Meuterei. Auf dem Mars begegnet der Besatzung der ‹Excelsior› eine Hochkultur aus Pazifisten und Vegetariern; sogar einen übereilten Schusswaffengebrauch verzeihen die Marsianer den Erdenbürgern. In Marya, der Tochter des regierenden Weisheitsfürsten, findet Avanti Planetaros seinen ‹Lebensmenschen›. Auf der Heimreise begleitet sie ihn, um die Menschheit zur Vernunft zu bekehren … Während des Ersten Weltkriegs eine Friedensbotschaft: (…) Das Himmelsschiff entwirft das Andere als Ideal einer aufgeklärten, geistig und moralisch überlegenen Gesellschaft. Moderne technische Errungenschaften der Kinematografie und der Fliegerei treffen hierbei auf hellenistische Gewänder und florale Jugendstilformen. Auch deshalb gehört der frühe ‹Blockbuster› (…) eindeutig zu den Blütenträumen des Genres.» (Katalog Berliner Filmfestspiele 2017)

«Dieser aufwendig produzierte Weltraumfahrtsfilm ist ein Meilenstein im Science-Fiction-Genre. Die zeitbedingte Begeisterung für die Fliegerei ist offensichtlich: Das Raumschiff hat Flügel und einen Propeller und die Crew steckt in ledernen Fliegerkombinationen. Auch wenn die druidenähnlichen Marsbewohner unfreiwillig komisch erscheinen mögen, ist die Vorstellung des Films von einer utopischen idealen Welt, kulturgeschichtlich gesehen, recht erstaunlich.» (Casper Tybjerg, Katalog Giornate del cinema muto, Pordenone 2006)

«Neun von zehn Aliens im Kino sind bösartig und mörderisch. Doch schon mit den jeglicher Gewalt abholden Marsbewohnern in Himmelskibet aus dem Jahr 1918 beginnt eine Seitenlinie mit Filmen, in denen der Ausserirdische der zumindest moralisch bessere ‹Mensch› ist.» (Georg Seesslen/Fernand Jung: Science Fiction, Marburg 2003)

Den hvide Slavehandel

(Die weisse Sklavin (I. Bild)), Regie:   August Blom, Dänemark - 1910
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Regisseur: August Blom - Kamera: Axel Sørensen - Darsteller: Aage Lorentzen - Einar Zangenberg - Doris Langkilde - Svend Bille - Victor Fabian - Julie Henriksen Annas Mutter - Otto Lagoni Annas Vater - Ella la Cour Madam - Lauritz Olsen Georg - Ellen Diedrich Anna - Rigmor Jerichau -
Anmerkungen: Plagiat des gleichnamigen Films von Alfred Cohn

Den hvide slavehandels sidste offer

(Die weisse Sklavin (II. Bild)), Regie:   August Blom, Dänemark - 1911
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Regisseur: August Blom - Drehbuch: Arnold Richard Nielsen - Peter Christensen - Kamera: Axel Graatkjær - Darsteller: Maggi Zinn - Carl Schenstrøm Graf X - Sofus Wolder Eleganter Herr - Aage Brandt - Axel Boesen - Doris Langkilde - Ella la Cour - Otto Detlefsen - Svend Bille Sklavenhändler - Ingeborg Rasmussen Ediths Tante - Julie Henriksen Ediths Reisegefährtin - Peter Nielsen Brutaler Bandit - Frederik Jacobsen Bandenchef - Otto Lagoni Mr. Bright - Thora Meincke Kreolin - Lauritz Olsen Ingenieur Faith - Clara Wieth Edith von Felsen - Franz Skondrup -

Den Hvide Slavinde

Regie:   Viggo Larsen, Dänemark - 1906
Regisseur: Viggo Larsen - Darsteller: Viggo Larsen -

Kameliadamen

(Die Kameliendame), Regie:   Viggo Larsen, Dänemark - 1907
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Regisseur: Viggo Larsen - Drehbuch: Ole Olsen - Story : Alexandre Dumas fils - Kamera: Axel Sörensen - Axel Graatkjär - Darsteller: Robert Storm Petersen - Lauritz Olsen - Gustav Lund - August Blom - Oda Alstrup -
Anmerkungen: Mitry nennt Axel Graatkjär als Kameramann, Engberg nennt Axel Sörensen. Bei Engberg kein Verweis auf Viggo Larsen als Regisseur. Kopie im Dänischen Filmmuseum vorhanden.

Klovnen

Regie:   A.W. Sandberg, Dänemark - 1926
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Regisseur: A.W. Sandberg - Kamera: Chresten Jørgensen - Einar Olsen - Darsteller: Henry Seemann - Robert Schmidt - Holger Pedersen - Peter Nielsen - Mathilde Nielsen - Jacoba Jessen - Kate Fabian - Gösta Ekman Joe Higgins, Clown - Maurice de Féraudy Cirkusdirektør James Bunding - Karen Caspersen - Eric Bertner - Karina Bell Daisy - Philip Bech -
Anmerkungen: «Singing clown Joe Higgins (Ekman) travels around the small towns of France with Old Bunding (Féraudy) and his circus. Joe marries Bunding’s daughter Daisy (Bell). Joe is hired by a top music-hall in Paris and becomes a great success. Soon, he spends all his time on his art, and Daisy is easy prey for an experienced seducer. Joe discovers their affair, and, distraught, allows Daisy to leave with her lover, who soon abandons her when she discovers that she is having a child. Months later, she seeks out Joe in desperation, but instead meets her father, whose sense of honour compels him to drive her away, and she drowns herself in the Seine.Years later, Joe is about to go completely to the dogs when fortune reunites him with his and Daisy’s daughter. A full-blooded melodrama, this glossy remake of one of Valdemar Psilander’s most successful films (1916; also directed by Sandberg) is a good example of the international quality films of the 1920s; it could have been made in any important film-producing country. Scenes shot on location in Paris blend seamlessly with scenes shot in Denmark. There are no national particularities here, only cinematic craftsmanship at the highest level, with superb performances from Gösta Ekman and the famous French stage actor Maurice de Féraudy, seen in the title role of Feyder’s Crainquebille (1923) at the 2005 Giornate. Klovnen is Sandberg’s best film, and was Nordisk’s biggest hit of the 1920s." – CASPER TYBJERG, Giornate del Cinema muto, Pordenone 2006

En Kunstners Gennembrud

Regie:   Holger-Madsen, Dänemark - 1919
Regisseur: Holger-Madsen -

Lavinen

(Das verkaufte Herz), Regie:   Emanuel Gregers, Dänemark - 1920
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Regisseur: Emanuel Gregers - Drehbuch: Carl Gandrup - Emanuel Gregers - Kamera: Hans Vaagø - Darsteller: Bodil Ipsen Maria - Jon Iversen Poul Lindorph - Astrid Holm Hanni Kvissel - Carl Lauritzen Berglum - Johannes Meyer Asp - Arne Weel Poul son -

Løvejagten

Regie:   Viggo Larsen, Dänemark - 1908
Regisseur: Viggo Larsen - Darsteller: Viggo Larsen Løvejæger - Knud Lumbye Løvejæger - Axel Graatkjær AKA A. Sørensen -

Maharadjahens yndlingshustru I

(Die Lieblingsfrau des Maharadscha, Die Favoritin des Maharadschas), Regie:   Robert Dinesen, Dänemark - 1917
Produktion: Nordisk Films Kompagni N° 1545 - Verleih: Fotorama, Aarhus - Regisseur: Robert Dinesen - Drehbuch: Svend Gade - Kamera: Sophus Wangøe - Darsteller: Jonna Anker Kreutz Oberstinden / Obristin - Thorleif Lund Oberst von Langen - Gunnar Tolnæs Indisk maharaja / Maharadscha - Carlo Wieth Løjtnant Kuno von Falkenberg / Leutnant Kuno von Falkenberg - Lilly Jacobsson Elly von Langen - Edith Borré Senta, Ellys søster / Senta, Ellys Schwester -
Anmerkungen: German Early Cinema nennt unter dem deutschen Titel Die Lieblingsfrau des Maharadscha I eine Film von Mack Mack der PAGU (N° 7413) aus dem Jahr 1916 sowie einen zweiten Teil von 1917, jeweils mit Gunnar Tolnæs in der Hauptrolle, sonst aber mit anderer Bestzung und Stab. Zensur-Nummer BPZ.42775 (lhg 2017)

Nedbrudte nerver

(Zerrüttete Nerven), Regie:   A.W. Sandberg, Dänemark - 1923
Regisseur: A.W. Sandberg - Darsteller: Peter Nielsen Etatsråd Sparre, Grethes Vater - Egill Rostrup Herredsfuldmægtig Heger - Gorm Schmidt Erik Brandt - Olga Belajeff Frk. Grethe Sparre (AKA Olga d'Org) - A.W. Sandberg Ein Filmregisseur -

Præsten i Vejlby

Regie:   August Blom, Dänemark - 1922
Regisseur: August Blom - Story : Steen Steensen Blicher - Darsteller: Clara Schönfeld - Hans Dynesen -

Rivalinder

Regie:   Viggo Larsen, Dänemark - 1907
Regisseur: Viggo Larsen --??-- -

Røverens Brud

Regie:   Viggo Larsen, Dänemark - 1907
Produktion: Nordisk Films Kompagni - Regisseur: Viggo Larsen - Drehbuch: Arnold Richard Nielsen - Kamera: Axel Graatkjär - Axel Sörensen - Darsteller: Oda Alstrup - Viggo Larsen - Clara Nebelong - Robert Storm Petersen -

De to Guldgravere

Regie:   Viggo Larsen, Deutschland - 1909
Regisseur: Viggo Larsen -

Vampyrdanserinden

Regie:   August Blom, Dänemark - 1911
Regisseur: August Blom - Darsteller: Robert Dinesen - Johanne Krum-Hunderup - Clara Wieth Sylvia Lafont, Vampyr-Tänzerin -

Verdens undergang

(Das jüngste Gericht), Regie:   August Blom, Dänemark - 1916
Produktion: Nordisk Films Kompagni N° 1426 - Verleih: Fotorama, Aarhus - Produzent: Ole Olsen - Regisseur: August Blom - Drehbuch: Otto Rung - Kamera: Louis Larsen - Architekt: Axel Bruun - Darsteller: Erik Holberg - Moritz Bielawski - K Zimmerman Professor Wissmann, astronomisk lærd - Frederik Jacobsen Den vandrende Prædikant - Alf Blütecher Styrmand Reymers - Thorleif Lund Minearbejder Flint - Johanne Fritz-Petersen Edith, Wests datter - Ebba Thomsen Dina, Wests datter, forlovet med Flint - Carl Lauritzen Mineformand West - Olaf Fønss Frank Stoll, mineejer og børsspekulant -