Antonie Jaeckel

No Photo

Schauspielerin - Deutschland
Geboren 5. September 1876 in Berlin
Verstorben 26. November 1960 in Berlin

Mini-Biography:
Antonie Jaeckel wurde am 05. September 1876 in Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielerin, bekannt durch Fräulein Else (1929), Wer wird denn weinen, wenn man auseinandergeht? (1929), Der falsche Feldmarschall (1930), 1918 entstand ihr erster genannter Film. Antonie Jaeckel starb am 26. November, 1960 in Berlin. Ihr letzter bekannter Film datiert 1958.

Antonie Jaeckel Filmographie [Auszug]
1958: [03.06] Das gab's nur einmal (Darsteller: Alte Komparsin), Regie Géza von Bolváry, mit Hans Albers, Helga Martin, Stanislav Ledinek,
1942: [10.27] Die Stimme des Herzens (Darsteller), Regie Johannes Meyer, mit Lili Schönborn, Eugen Klöpfer, Curd Jürgens,
1941: [05.07] Der Weg ins Freie (Darsteller), Regie Rolf Hansen, mit Julius Eckhoff, Karl Etlinger, Albert Florath,
1940: [10.17] Die unvollkommene Liebe (Darsteller: 1. Gast bei Konsul Rasmus), Regie Erich Waschneck, mit Willy Fritsch, Gisela Uhlen, Liane Haid,
1937: [08.03] Liebe kann lügen (Der Roman einer Siebzehnjährigen) (Darsteller), Regie Heinz Helbig, mit Emmy Wyda, Berta Heynisch, Alfred Heynisch,
1936: [03.03] Martha (Letzte Rose) (Darsteller), Regie Karel Anton, mit Carla Spletter, Helge Roswaenge, Fritz Kampers,
1935: [06.05] Mach' mich glücklich (Darsteller: Gast bei Lady Davenport), Regie Arthur Robison, mit Else Elster, Ursula Grabley, Albert Lieven,
1933: [12.21] Karl als Radiofachmann (Darsteller: Tante Malchen), Regie Gerhard Dammann, Fritz Kuhlbrodt, mit Gerhard Dammann, Victor Carter, Max Wilmsen,
1932: [] Der tolle Bomberg (Darsteller), Regie Georgij Azagarov, mit Paul Heidemann, Hansi Arnstaedt, Arthur Bergen,
1930: [/ /1] Der falsche Feldmarschall (Der k. und k. Feldmarschall) (Darsteller), Regie Carl Lamac, mit Wilhelm Bendow, Paul Rehkopf, John Mylong,
1929: [09.30] Wer wird denn weinen, wenn man auseinandergeht? (Darsteller), Regie Richard Eichberg, mit Vera Voronina, S.Z. Sakall, Else Reval,
1929: [03.07] Fräulein Else (Darsteller), Regie Paul Czinner, mit Elisabeth Bergner, Albert Bassermann, Albert Steinrück,
1929: [09.29] Madame X, die Frau für diskrete Beratung (Madame Lu, die Frau für diskrete Beratung) (Darsteller), Regie Franz Hofer, mit Ida Wüst, Karl Platen, Leo Peukert,
1929: [05.10] Wir halten fest und treu zusammen (Darsteller: Freifrau von Gotha, Heiratsvermittlerin), Regie Herbert Nossen, mit Carl Walther Meyer, Ernst Karchow,
1928: [/ /1] Der Faschingsprinz (Darsteller), Regie Rudolf Walther-Fein, mit Valeria Blanka, Hans Junkermann,
1927: [12.22] Königin Luise (Darsteller), Regie Ludwig Berger, Karl Grune, mit Ida Wüst, Hans Adalbert Schlettow, Adele Sandrock,
1926: [03.23] Der Meister der Welt (Darsteller), Regie Gennaro Righelli, mit Alfred Solm, Olga Tschechowa, Xenia Desni,
1926: [] Der Herr der Nacht (Darsteller: eine Frau), Regie Carl Heinz Wolff, mit Rudolf Klein-Rogge, Aud Egede-Nissen, Kurt Brenkendorf,
1926: [11.25] Gräfin Plättmamsell (Darsteller), Regie Constantin J. David, mit Ossi Oswalda, Curt Bois, Robert Garrison,
1926: [] Wie bleibe ich jung und schön (Ehegeheimnisse) (Darsteller), Regie Wolfgang Neff, mit Hanni Weisse, Wilhelm Dieterle, Walter Rilla,
1924: [] Die Hermannschlacht (Darsteller), Regie Leo König, mit Harry Liedtke, Mia Pankau,
1922: [01.31] Fridericus Rex - Teil 2, Vater und Sohn (Vater und Sohn) (Darsteller), Regie Arsen von Cserépy, mit Otto Gebühr, Albert Steinrück, Gertrud de Lalsky,
1921: [01.31] Fridericus Rex - Teil 1, Sturm und Drang (Sturm und Drang) (Darsteller), Regie Arsen von Cserépy, mit Otto Gebühr, Albert Steinrück, Gertrud de Lalsky,
1921: [04.21] Wie das Mädchen aus der Ackerstrasse die Heimat fand (Das Mädchen aus der Ackerstrasse, Teil 3) (Darsteller: Exzellenz von Eggen), Regie Martin Hartwig, mit Lilli Flohr, Hans Renfer,
1921: [01.11] Madeleine (Darsteller), Regie Siegfried Philippi, mit Eduard von Winterstein, Magda Madeleine, Rudolf Klein-Rohden,
1920: [] Im Schuldbuch des Hasses (Darsteller), Regie Rudolf del Zopp, mit Leontine Kühnberg,
1919: [] Fräulein Mutter (Darsteller), Regie Carl Neisser, mit Bruno Decarli, Käte Haack,
1918: [] Johannisnacht (Darsteller), Regie Toni Attenberger,

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Antonie Jaeckel - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige