Django

Directed by: Sergio Corbucci, Italy, Spain, 1966

Italy, Spain, 1966
Plakatmotiv Django, © Production Company


Cast and Credits

Director Sergio Corbucci
Scenario Bruno Corbucci
Sergio Corbucci
José Gutiérrez Maesso
Franco Rossetti
Franco Rossetti
Director of Photography Enzo Barboni
Composer Luis Enriquez Bakalov
Cast Rafael Albaicin
Angel Alvarez [Nataniele]
José Bodalo [Gen. Rodriguez]
Jimmy Douglas [Jonathan]
Eduardo Fajardo [Major Jackson]
Franco Nero [Django]
Loredana Nusciak [Maria]
Luciano Rossi [Miguel]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm - Color,Length: 83 minutes
Sound System: mono
Szenenphoto aus Django, © Production Company

Synopsis in German
Im Grenzgebiet zwischen Mexiko und den noch jungen USA bekämpfen sich zwei skrupellose Banditenhorden: Die Roten Kapuzenmänner von Major Jackson und die Rebellen von General Hugo Rodriguez. Eines Tages taucht ein junger Ex-Soldat auf, der sich Django nennt. Er schleppt einen Sarg hinter sich her, in dem sich ein Maschinengewehr befindet und wird von Mädchen Maria begleitet. Django will der Gesetzlosigkeit Einhalt gebieten.

In einem mexikanischen Grenzdorf werden die Bewohner von zwei sich befehenden Banden terrorisiert. Die eine wird von major Jackson, die andere vom mexikanischen General Hugo Rodriguez geführt.
Eine Tages trifft ein Fremder ein: Django mit einem Sarg und einer jungen Frau.
Im Saloon meldet sich Jackson mit vier Männern, um vom Besitzer des Ausschankes Nataniele den Lohn für dessen Beschützung einzukassieren. Nataniele hat das Geld nicht zur Hand. Ein Streit entbrennt - Django tötet die vier Männer, der Major muss die Flucht ergreifen. Einige Stunden später kehrt Jackson mit seiner Bande zurück. Django entnimmt dem Sarg ein Maschinengewehr und richtet ein Blutbad an. Im Dorf trifft dann Hugo, der mexikanische General ein. Django verkauft ihm seine schweren Feuerwaffen für viel Gold; Rodriguez jedoch lässt mit der Bezahlung auf sich warten. Eines Nachts dringt Django, den Sarg hinter sich ziehend, in das Lager ein, in welchem Rodriguez seinen Schatz verbirgt. Django verschwindet mit dem Gold im Sarg. Auf einer kleinen Brücke kippt der Karren um und schüttet die kostbare Last in die Sandwüste, in der sie versinkt. Inzwischen haben die Mexikaner Django gefangen genommen. Zur Strafe werden ihm die Hände unter den Hufen der Rosse zerstampft. Rodriguez hat seinen Rachedurst gestillt und überlässt Django seinem Schicksal. In einer Schlucht wird er jedoch von Jackson überfallen und zusammen mit all seinen Leuten niedergemetzelt.
Django kehrt inzwischen ins Dorf zurück. Er entfernt den Schutzring des Pistolenhahns und erwartet Jackson auf dem Friedhof. Er klemmt die Pistole zwischen beide Handgelenke und schiebt den Hahn auf einem Grabkreuz hin und her. So gelingt es ihm, Jackson zu töten... (ARD Presse)

Szenenphoto aus Django, © Production Company
Reviews in German: "...der düstere, italo-spanische Western sympathisiert mit dem verbrecherischen Helden und legt eine sadistisch-brutale Schiess- und Mordlust an den Tag, die an gewisse Agentenfilme erinnert." (Filmberater 1967)

"(...) ein atmosphärisch dichter, gut gebauter und geschickt inszenierter Film, in dem auch die Landschaft, ein trister, sumpfiger Grenzstreifen, eine grosse Rolle spielt.(...)" (Dieter Krusche / Jürgen Labenski, Reclam Filmführer, Stuttgart 1985)
Szenenphoto aus Django, © Production Company
Remarks and general Information in German: «'Django' ist ein Western von Sergio Corbucci ('Leichen pflastern seinen Weg'). Die vom japanischen Samuraifilm inspirierte Titelfigur wirkte stilbildend auf den hierdurch massgeblich geprägten, so genannten 'Spaghettiwestern'. Der von schlammigen Strassen und schmutzigen Interieurs bestimmte düstere und zuweilen brutale Realismus steht dabei in Kontrast zu den humorvollen Akzenten. Der grosse kommerzielle Erfolg des Filmes führte unter anderem dazu, dass Western mehrfach umgetitelt oder umsynchronisiert wurden, obwohl sie mit der Figur des Django in diesem Film nichts zu tun hatten."» (SWR Presse)

General Information

Django is a motion picture produced in the year 1966 as a Italy, Spain production. The Film was directed by Sergio Corbucci, with Luciano Rossi, Angel Alvarez, José Bodalo, Jimmy Douglas, Eduardo Fajardo, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Django (1966) - KinoTV Movie Database (M)