Marizza, genannt die Schmugglermadonna

Directed by: Friedrich Wilhelm Murnau, Germany, 1921

Germany, 1921
Szenenphoto aus Marizza, genannt die Schmugglermadonna, © Helios-Film Erwin Rosner, Berlin


Cast and Credits

Production Helios-Film Erwin Rosner, Berlin
Producer Erwin Rosner
Director Friedrich Wilhelm Murnau
Scenario Hans Janowitz
Based on Wolfram Geiger [Die gelben Augen]
Director of Photography Karl Freund
Art Director Heinrich Richter
Heinrich Richter
Cast Tzwetta Tzatschewa [Marizza]
Albrecht Viktor Blum [Mirko Vasics, ein Schmuggler]
Maria Forescu [Yelina]
Harry Frank [Christo Avricolos]
Leonhard Haskel [Pietro Scarzella]
Max Nemetz [Grischuk, ein Schmuggler]
Adele Sandrock [Mme Avricolos]
Greta Schröder [Sadja]
Hans Heinrich von Twardowski [Antonio Avricolos]
Hans Heinrich von Twardowski [Haslinger, ein Zoellner]

Technical specifications
Shooting Period: 10. 1920 - 1921
Locations or Studios: Jofa Atelier, Johannisthal, Berlin
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Black and White,, 1735 meters, 5 reels, 18 frames per second
Sound System: silent
First Screening: January 20, 1922 in Berlin, Johann-Georg-Lichtspiele

Survival Status: Only Fragments of this picture exist [Archiv: Centro Sperimentale del Cinema - Cineteca Nazionale (Roma)]
Szenenphoto aus Marizza, genannt die Schmugglermadonna, © Helios-Film Erwin Rosner, Berlin

Synopsis in German
Liebesmelodram, Aufstieg und Fall einer Schmugglerdirne.

«Die verführerische Marizza arbeitet im Kartoffelfeld einer Schmugglerin und hat die Aufgabe, die Grenzsoldaten abzulenken. Sie will ein neues Leben auf dem Landgut von Frau Avricolos beginnen, aber dort wird sie fortgejagt, nachdem sie ein Verhältnis mit Avricolos` Sohn Christo beginnt.

Marizza flieht gemeinsam mit Christos Bruder Antonio, der in sie verliebt ist. Sie bringt Christos Kind zur Welt und arbeitet wieder für die Schmuggler. Schliesslich tötet sie einen Grenzsoldaten, mit dem der eifersüchtige Antonio einen Kampf beginnt. Antonio nimmt die Tat auf sich, aber die Hütte, in der Marizza ihr Kind gelassen hat, gerät in Brand. Sie stürzt hinein, und erst im letzten Augenblick werden Mutter und Kind von Christo gerettet.» (www.filmportal.de)

Reviews in German: «Marizza, das Zigeunermädchen ist ihres Berufes (die Ziegen zu betreuen) und ihres Nebenberufes (den Grenzwächtern die Köpfe zu verdrehen) überdrüssig. Diese können dadurch ihre ungeteilte Aufmerksamkeit den Schmugglern zuwenden, sehr zum Nachteile der Geschäfte eines Grosskaufmannes, dessen Tochter jenen Gutspächter heiratet, in dessen Dienste Marizza getreten ist und mit dessen Bruder sie durchbrennt, obgleich doch das Baby eigentlich von dem anderen ist, während der Bruder den Grenzwächter aus Eifersucht beinahe töten würde, wenn ihm nicht Marizza zuvorkäme, wohingegen er die Schuld auf sich nimmt, während sie ihr Kind gerade noch rechtzeitig dem Flammentod entreisst, indem – also die Geschichte ist reichlich kompliziert, wird aber in der geschickten Bearbeitung von Hans Janowitz und unter Murnaus vortrefflicher Regie zu einem durchaus verständlichen, niemals langweiligen Helios-Film. Die rassige Tzwetta Tzatschewa verkörperte die Hauptrolle, wirksam unterstützt von Twardowski, Haskel und der Sandrock. Besonders erfreulich die ausgezeichnete Photographie Karl Freunds.» (hir., Lichtbild-Bühne, Nr. 4, 21.1.1922) - zitiert nach www.filmportal.de
Szenenphoto aus Marizza, genannt die Schmugglermadonna, © Helios-Film Erwin Rosner, Berlin

General Information

Marizza, genannt die Schmugglermadonna is a motion picture produced in the year 1921 as a Germany production. The Film was directed by Friedrich Wilhelm Murnau, with Tzwetta Tzatschewa, , Leonhard Haskel, Max Nemetz, Adele Sandrock, in the leading parts.

Bibliography - Giornate del Cinema Muto, Pordenone 2010, Katalog pg 117ff

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Marizza, genannt die Schmugglermadonna (1921) - KinoTV Movie Database (M)