Frenzy

Frenzy

Regie: Alfred Hitchcock, , Grossbritannien, 1972

  • TV Tip:

Plakatmotiv Frenzy, © Production Company


Stab und Besetzung

Regisseur Alfred Hitchcock
Drehbuch Anthony Shaffer
Kamera Anthony Shaffer
Musik Ron Goodwin
Kostümbild Julie Harris [(Nicht genannt )]
Matte Paintings Albert Whitlock
Darsteller Jon Finch [Richard Blaney]
Barry Foster [Robert Rusk]
Barbara Leigh-Hunt [Brenda Blaney]
Anna Massey [Babs Milligan]
Alec McCowen [ChiefInspector Oxford]
Vivien Merchant [Mrs. Oxford]
Billie Whitelaw [Hetty Porter]
Billie Whitelaw [Johnny Porter]
Bernard Cribbins [Felix Forsythe]
Michael Bates [Sergeant Spearman]

Technische Angaben
Technische Info: Format: 35 mm - Farbe,
Tonsystem: Ton

Inhaltsangabe
Als ein Londoner Lokalpolitiker am Themseufer selbstbewusst verkündet, der Verschmutzung des Flusses werde bald Einhalt geboten, unterbricht ihn ein Entsetzensschrei: Im schlammigen Wasser sehen seine Zuhörer eine Frauenleiche herantreiben. Der unheimliche „Krawatten-Mörder" hat ein neues Opfer gefunden.
Zur gleichen Zeit verliert Richard Blaney (Jon Finch), einst Staffelkommandant bei der Royal Air Force, jetzt zum Bierzapfer abgestiegen, seinen Job. Robert Rusk (Barry Foster), ein befreundeter Gemüsehändler in Covent Garden, bietet ihm Hilfe an. Blaney ist an diesem Tag jedoch nicht nur vom Pech verfolgt, er hat auch bald die Polizei auf den Fersen, als seine geschiedene Frau Brenda (Barbara Leigh-Hunt) umgebracht wird und verschiedene Indizien gegen ihn sprechen. Seine Freundin Babs (Anna Massey) hält zu ihm. Kurz darauf wird auch sie ermordet. Rusk bietet Blaney an, er könne sich in seiner Wohnung verstecken - und liefert ihn der Polizei aus. Blaney wird zu lebenslanger Haft verurteilt. Er weiss jetzt jedoch, wer der wirkliche Mörder ist. Um sich an ihm zu rächen, bricht er aus.... (ARD Presse)

Anmerkungen : «„Frenzy" (zu Deutsch „Wahnsinn", „Raserei") ist vielleicht Hitchcocks bösester Film und zeigt einmal mehr, was ein Filmemacher seiner Klasse aus einer an sich trivialen Geschichte zu machen vermag. Hitchcock braucht kein kriminalistisches Ratespiel - der wahre Täter ist früh erkennbar -, um bis zum furiosen Schluss immense Spannung zu erzeugen. Optisch fasziniert „Frenzy" durch Einstellungen, die Filmgeschichte geschrieben haben. Raffiniert wahrte Hitchcock die Balance zwischen Komik und Grauen, etwa bei der aberwitzigen nächtlichen Fahrt des Mörders mit der Leiche auf einem Lkw samt einer Ladung Kartoffeln.» (ARD Presse)

General Information

Frenzy is a motion picture produced in the year 1972 as a Grossbritannien production. The Film was directed by Alfred Hitchcock, with Jon Finch, Barry Foster, Barbara Leigh-Hunt, Anna Massey, Alec McCowen, in the leading parts. There are no reviews of Frenzy available.



Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 1545

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Frenzy (1972) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige