Woman times Seven

Directed by: Vittorio De Sica, , USA, 1966


    Cast and Credits

    Director Vittorio De Sica
    Scenario Cesare Zavattini
    Director of Photography Christian Matras
    Composer Riz Ortolani
    Cast Shirley MacLaine [Maria Theresa / Linda / Eve /Jean / Paulette / Edith / Marie]
    Alan Arkin [Fred]
    Michael Caine [Junger man]
    Rossano Brazzi [Giorgio]
    Peter Sellers [Jean]
    Vittorio Gassman [Cenci]
    Robert Morley [Dr. Xavier]
    Philippe Noiret [Victor]
    Lex Barker [Rik]
    Adrienne Corri [Mme Lisière]
    Elspeth March [Annette]
    Elsa Martinelli [Freundin im Supermarkt]
    Catherine Samie [Jeanine]
    Clinton Greyn [MacCormick]
    Patrick Wymark [Henri Minou]
    Anita Ekberg

    Technical specifications
    Category: Feature Film
    Technical Details: Color,Length: 93 minutes
    Sound System: Mono

    Synopsis in German
    Sieben Variationen zu den Themen Liebe, Sex und Eifersucht, alle mit Shirley MacLaine in der weiblichen Hauptrolle: In der ersten Geschichte spielt sie eine Frau, deren Ehemann kürzlich verstorben ist. Auf dem Weg zum Friedhof gesteht ihr der Leibarzt der Familie (Peter Sellers), dass er schon lange in sie verliebt ist. Die beiden schmieden eifrig Zukunftspläne - und verlieren den eigentlichen Anlass schon bald aus den Augen. Die zweite Episode handelt von einer Frau namens Maria Theresa, die ihren Göttergatten mit ihrer besten Freundin in eindeutiger Situation erwischt. Erzürnt beschliesst sie, sich zu rächen, indem sie mit dem ersten Mann ins Bett geht, der ihr begegnet. In Episode drei stehen gleich zwei Männer (Vittorio Gassman, Clinton Greyn) im Fokus. Diese lernen während eines Kongresses die hübsche Dolmetscherin Linda kennen. Da ihr Freund sich kaum für sie interessiert, lädt Linda die beiden zu sich nach Hause ein, um ihnen aus den Werken von T.S. Eliot vorzulesen - und zwar vollkommen nackt.
    Auch die Protagonistin der nächsten Geschichte ist frustriert über das Desinteresse ihres Mannes (Lex Barker), eines Schriftstellers. Daher beschliesst sie, sich von einer braven Hausfrau in die verführerische Femme fatale aus seinen Romanen zu verwandeln - ein Schritt, der völlig falsch interpretiert wird. Ganz andere Probleme hat die wohlhabende Frau Eve in der nachfolgenden Episode: Als sie herausfindet, dass ihre Erzrivalin (Adrienne Corri) zu einer Operngala das gleiche Haute-Couture-Kleid tragen will wie sie selbst, greift sie zu einer rabiaten Massnahme, um dies zu verhindern. Die sechste Geschichte erzählt von einem heimlichen Liebespaar (hier mit Alan Arkin), das für sich keine gemeinsame Zukunft sieht, da beide verheiratet sind. In ihrer Verzweiflung beschliessen sie, gemeinsam Selbstmord zu begehen. Dann aber nimmt dieser Plan eine unerwartete Wendung. In der letzten Episode fühlt Ehefrau Jean sich während eines Treffens mit einer Freundin (Anita Ekberg) von einem gut aussehenden Fremden (Michael Caine) beobachtet. Der Mann folgt ihr sogar bis zu ihrer Haustür. Jean fühlt sich geschmeichelt, ahnt jedoch nicht, dass die Nachstellung einen ganz anderen, viel profaneren Grund hat. (BR PResse)

    Remarks and general Information in German: Meisterregisseur Vittoria De Sica warf in "Siebenmal lockt das Weib" einen geistreichen, satirisch-humorvollen Blick auf moderne Beziehungen und die ewigen Themen Ehe, Sex und Treue. In sieben Episoden erzählt der Film von Liebe, Eifersucht und Untreue: Unter anderem geht es um eine Witwe, die bereits während der Beerdigung ihres Gatten Zukunftspläne mit einem anderen Mann schmiedet; um eine Ehefrau, die ihren Mann in flagranti mit ihrer besten Freundin erwischt und aus Rache mit dem erstbesten Kerl schlafen will; oder um zwei harmlose Kongressteilnehmer, die von einer Übersetzerin zu einer privaten Lesung in ihr Apartment eingeladen werden - wo die Herren eine pikante Überraschung erwartet. Der besondere Clou besteht in der Besetzung: Oscar-Preisträgerin Shirley MacLaine ("Das Apartment"), beweist eine ungeheure Wandlungsfähigkeit. Als kongeniale Partner stellte De Sica ihr unter anderem Peter Sellers ("Der Partyschreck"), Michael Caine ("Der stille Amerikaner"), Vittorio Gassman ("Der Duft der Frauen") und Lex Barker ("Winnetou") zur Seite. (BR Presse)

    Woman times Seven is a motion picture produced in the year 1966 as a USA production. The Film was directed by Vittorio De Sica, with Shirley MacLaine, Alan Arkin, Michael Caine, Rossano Brazzi, Peter Sellers, in the leading parts. There are no reviews of Woman times Seven available.

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


      Disclaimer
      The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
      Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
      The copyright lies with the authors of these quotes - Woman times Seven (1966) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige