Flucht in die Dolomiten

Die Flucht des Giovanni Testa

Regie: Luis Trenker, , Deutschland, 1955

  • FSK 12  


Stab und Besetzung

Produktion Primus-Film GmbH., Berlin
Regisseur Luis Trenker
Drehbuch Luis Trenker
Giorgio Bassani
Pier Paolo Pasolini
Nach einer Vorlage von Gustav K. Bienek ["Die Flucht des Giovanni Testa]
Kamera Albert Benitz
Musik Georg Fabor
Darsteller Luis Trenker [Giovanni]
Marianne Hold [Graziella]
Robert Freitag [Sergio]
Yvonne Sanson [Teresa]
Enrico Glori [Bepo]
Vincenzo Nocker [Enzo]
Marcello Giorda
Hans Jamnig
Vincenz Nacker
Flavio Pancheri
Filippo Primod
Phillip Prinoth
Alda Quinti
Umberto Sacripanti [Graziellas Vater]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Farbe,Länge: 79 Minuten, 24 Bilder pro Sekunde
Tonsystem: Mono

FSK ab 12 Jahren, ffr

Inhaltsangabe
Als der Bootsbauer Giovanni des Mordes an seinem Bruder verdächtigt wird, lässt er seine Familie im Stich und flüchtet in die Berge. Unter falschem Namen, als Arbeiter in einem Stauwerk, erlebt er eine späte Romanze mit einem jungen Mädchen.

Der Bootsbauer Giovanni ist ein leidenschaftlicher, aber harter Mann, der sich jahrelang nur damit beschäftigt hat, seine kleine Werft am Gardasee in Schwung zu bekommen. Über seinen Sorgen hat Giovanni sich von seiner Familie entfremdet: Die Kinder leiden unter seiner übertriebenen Strenge, und seine Frau Teresa hat längst begonnen, an seiner Liebe zu zweifeln. Als Giovanni begreift, dass die Werft vor dem Konkurs steht, entschliesst er sich, seinen Bruder Enzo, einen reichen Hotelier, um finanzielle Hilfe zu bitten. Aber zwischen den beiden kommt es zu einem Streit, schliesslich sogar zu einer Schlägerei. Mit dramatischen Folgen: Wenig später wird Enzo ermordet aufgefunden, und Giovanni entzieht sich der drohenden Untersuchung, indem er in die Berge flüchtet. Unter falschem Namen lässt er sich im abgelegensten Winkel der Dolomiten nieder und verschafft sich einen Job in einem Stauwerk. Die Arbeit ist hart, doch immerhin findet Giovanni Anschluss: Er freundet sich mit dem Kollegen Sergio und der hübschen, etwas geheimnisvollen Wirtstochter Graziella an. Die jungen Leute sind nominell ein Paar, doch Graziella stösst ihren ungestümen Liebhaber immer wieder vor den Kopf. Tatsächlich fühlt sie sich zu Giovanni hingezogen - und während Sergio beinahe verzweifelt, erlebt der ältere Mann eine späte Romanze. Eine Katastrophe in dreitausend Metern Höhe, bei der riskanten Arbeit an einer Trosse des Damms, stürzt Giovanni schliesslich in eine Krise. Er muss sich nicht nur fragen, ob seine Liebe zu Graziella eine Zukunft hat, sondern vor allem, wie er zu seiner Vergangenheit, zu seiner Verantwortung als Familienvater und Ehemann steht... (BR Presse)

Anmerkungen : «"Flucht in die Dolomiten", in seiner sozialkritischen Komponente weit über das Genre des Heimatfilms hinausgehend, erzählt nicht nur von Liebe, Hass und Eifersucht, sondern auch vom Einbruch der Technik in eine trügerische Idylle. Der legendäre "Bergfex" Luis Trenker - er starb vor 20. Jahren, am 12. April 1990, im Alter von 97 Jahren - war Bergsteiger und Bergfilmer, Regisseur, Schauspieler, (Drehbuch-)Autor, Fernsehstar und begnadeter Anekdotenerzähler in einer Person. In dem dramatischen Heimatfilm "Flucht in die Dolomiten" fungierte er nicht nur als Hauptdarsteller, sondern auch als Regisseur und Koautor von Giorgio Bassani und dem späteren Meisterregisseur Pier Paolo Pasolini (1922 - 1975), der ein Jahr zuvor mit der Drehbuchmitarbeit an Mario Soldatis Spielfilm "Die Frau vom Fluss" seine Kinokarriere begonnen hatte. Die weibliche Hauptrolle spielt eine persönliche Entdeckung von Luis Trenker: Marianne Hold (1929 - 1994). Er hatte sie 1950 für sein "Duell in den Bergen" aus Italien weggelockt. Die gebürtige Ostpreussin wurde zur idealen Protagonistin des deutschen Heimatfilms. Das Gespann Hold/ Trenker konnte das Publikum noch in zwei weiteren Filmen begeistern: In "Von der Liebe besiegt" (1956) rettet Marianne Hold Luis Trenker vor dem Selbstmord und in dem dramatischen Heimatfilm "Wetterleuchten um Maria" (1957) setzt Regisseur Trenker seinen Star Hold bestens in Szene. Den Platz an ihrer Seite überliess er diesmal Bert Fortell.» (BR Presse)

Flucht in die Dolomiten is a motion picture produced in the year 1955 as a Deutschland production. The Film was directed by Luis Trenker, with Luis Trenker, Marianne Hold, Robert Freitag, Yvonne Sanson, Enrico Glori, in the leading parts. The movie had its first screening on , . There are no reviews of Flucht in die Dolomiten available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Flucht in die Dolomiten (1955) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige