S.A.-Mann Brand

Mise en scène: Franz Seitz sen., Allemagne, 1933

Allemagne, 1933
Plakatmotiv S.A.-Mann Brand, © Bavaria Film AG, München


Génénerique

Production Bavaria Film AG, München
Producteur Franz Seitz sen.
Régisseur Fritz Sorg
Fritz Sorg
Metteur en scène Franz Seitz sen.
Scénariste Franz Seitz sen.
Joseph Dalmann
Directeur de la Photographie Franz Koch
Montage Gottlieb Madl
Direction artistique Max Seefelder
Maquillage Max Seefelder
Acteurs Otto Wernicke [Vater Brand]
Elise Aulinger [Seine Frau]
Heinz Klingenberg [Fritz Brand, beider Sohn]
Heinz Klingenberg [Frau Lohner]
Rolf Wenkhaus [Erich, ihr Sohn]
Rolf Wenkhaus [Genoveva Huber]
Rolf Wenkhaus [Anton Huber, Hausbesitzer]
Fritz Greiner [Der alte Baumann]
Fritz Greiner [Seine Frau]
Rudolf Frank [Neuberg, Fabrikbesitzer]
Rudolf Frank [Max]
Rudolf Frank [Spitzer, Kommunist]
Rudolf Frank [Schmitt, Truppführer der SA]
Rudolf Kunig [Rolat, Stadtrat]
Rudolf Kunig [Ludwig]
Wera Liessem [Anni]
Wera Liessem [Wirt des SA-Lokals]
Max Weydner [Turrow, Sowjetagent]
Wastl Witt [Wirt des Cafés Diana]
Josef Eichheim

Spécifications techniques
Dates de Production: April - Mai 1933
Lieux de Tournage, Atéliers: München
Infos techniques: Format: 35 mm 1:1,37 - Noir et Blanc,Durée: 94 minutes
Sonorisation: mono
Première Présentation: 14. Juin 1933 in Deutschland
Szenenphoto aus S.A.-Mann Brand, © Bavaria Film AG, München

Sommaire (en Allemand)
Der berüchtigte Propagandafilm ist in der Zeit unmittelbar vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten angesiedelt: In einem Münchener Mietshaus leben die Familien Brand und Baumann. Vater Brand, ein Sozialdemokrat, verachtet seinen Sohn Fritz, der sich der SA angeschlossen hat. Anni Baumann ist ebenso wie ihre Eltern Mitglied in der Kommunistischen Partei. Dennoch fühlt sie sich zu Fritz Brand hingezogen, und als sie ihn im Auftrag ihrer Partei in eine Falle locken soll, weiht sie Fritz in die Pläne der KP ein. Als die SA ein Waffenlager der Kommunisten ausräumen, wird Fritz bei einem Schusswechsel verwundet. Am Krankenbett finden Vater und Sohn wieder zueinander, und auch Anni bekennt sich nun offen zu Fritz. Nach seiner Entlassung zieht ein Marsch der NSDAP durch das Wohnviertel, wobei der junge SA-Mann Lohner von Kommunisten erschossen wird. Der Film endet mit dem Wahlsieg der Nationalsozialisten und der Festnahme der politischen Gegner. (www.filmportal.de)

Remarques géneraux (en Allemand): «Berlin 1929. Die Weimarer Republik ist in ihren letzten Zügen. In der Stadt herrschen Arbeits- und Orientierungslosigkeit. SA-Mann Fritz Brand hingegen strahlt durch Überzeugung, Mut und seine SA-Uniform. Er ist es, der seinem sozialdemokratischen Vater »trotz« seiner Gesinnung fünfzig Pfennig zusteckt, der stolz auf den ersten Paraden der SA die Fahnen schwingt und für den die attraktive »Kommunistin « Anni Baumann letztlich ihr Herz und ihre politische Überzeugung opfert.

SA-MANN BRAND, einer der ersten »Staatsauftragsfilme« nach Hitlers Machtübernahme, verdeutlicht heute, wie früh die NSDAP Film, Hörfunk und Presse für ihre Zwecke zu nutzen verstand. Brand diente als Identifikationsfigur für die »Tausenden von Kämpfern, die ihr Leben für die nationale Bewegung in die Schanze schlugen« (Filmwoche, 1933). Der Film wurde von Mitte April bis Ende Mai 1933 gedreht – in jenem Zeitraum also, in dem die realen Strassenkämpfe zwischen Nationalsozialisten und Kommunisten ihren Höhepunkt fanden. Schuld an den Unruhen – so der Film – war »der Kommunist«.» (be, filmarchiv austria)

General Information

S.A.-Mann Brand is a motion picture produced in the year 1933 as a Allemagne production. The Film was directed by Franz Seitz sen., with Otto Wernicke, Elise Aulinger, Heinz Klingenberg, , Rolf Wenkhaus, in the leading parts. There are no reviews of S.A.-Mann Brand available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
Les informations ci-dessus ne prétend pas être exhaustive, mais donner des informations de bureau de nos bases de données au moment de la dernière mise à jour à l'. Toutes les informations sont étudiés au mieux de ma connaissance et croyance, les revendications juridiques découlant de ou manque de données incorrectes sont expressément rejetée. En raison de la législation en vigueur dans certains pays, une personne peut être tenue responsable, les adresses se réfère au contenu d'une infraction pénale, ou de distribuer du contenu et des pages de continuer à se référer à, à moins qu'il exclut clairement cette responsabilité d'un. Nos liens ci-dessous sont recherchés au meilleur de notre connaissance et croyance, mais nous ne pouvons pour le contenu des liens indiqués par nous et tout autre site erreurs ou omissions po Nous fournissons cette explication par analogie de tous les pays et toutes les langues. Sauf indication contraire les citations sources sont dans le cours normal du droit, marquant la citation a été ajouté. Le droit d'auteur de ces citations est reseré aux auteurs. - S.A.-Mann Brand (1933) - KinoTV Movie Database (M)