Anna Karenina

Directed by: Aleksandr Zarkhi, , USSR - Sovjet Union, 1967

  • TV Tip:

Plakatmotiv Anna Karenina, © Production Company


Cast and Credits

Director Aleksandr Zarkhi
Scenario Vassilij Katanjan
Aleksandr Zarkhi
Director of Photography Leonid Kalazhnikov
Composer Rodion Shchedrin
Cast Tatjana Samojlova [Anna Karenina]
Nikolaj Gritsenko [Karenin]
Vasilij Lanovoj [Vronskij]
Vasilij Lanovoj [Stiva Oblonskij (as Yu. Yakovlev)]
Vasilij Lanovoj [Konstantin Levin]
Vasilij Lanovoj [Kitty]
Ija Savvina [Dolly]
Maya Plisetskaya [Knyagina Betsy (as M. Plisetskaya)]
Maya Plisetskaya [Lidiya Ivanovna (as L. Sukharevskaya)]
Aleksandr Kajdanovskij
Jelena Tjapkina [Knjagina Mjagkaja]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Color,Length: 145 minutes
Sound System: Ton
First Screening: November 6, 1967 in UdSSR
Szenenphoto aus Anna Karenina, © Production Company

Synopsis in German
Anna Karenina, eine der glänzendsten Erscheinungen der Petersburger Gesellschaft, kommt nach Moskau, um ihre Schwägerin Dolly zu überzeugen, den Seitensprung ihres Mannes Oblonski zu verzeihen. Bei ihrer Ankunft lernt sie den Grafen Wronski kennen, beidseitig flammt Zuneigung auf. Anna verlässt Moskau fluchtartig. Doch umso mehr empfindet sie die Leere ihres Lebens an der Seite des auf Ruf und Karriere bedachten zaristischen Beamten Karenin. Sie gibt Wronskis Werben nach, weil sie glaubt, mit ihrer Liebe zu ihm das Glück zu finden. Die Angst, ihren kleinen Sohn Serjosha zu verlieren, zwingt sie zu einem quälenden Doppelleben. Die Angst wiederum um Wronski, der bei einem Pferderennen stürzt, lässt sie ihre Gefühle offenbaren. Sie gesteht Karenin die Liebe zu Wronski. Er erpresst sie mit Serjosha, will die Scheidung einreichen und lässt es schliesslich doch des guten Rufes wegen.
Nach der schwierigen Geburt einer Tochter und dem Versuch, sich mit Karenin auszusöhnen, folgt Anna doch ihrer grossen Liebe. Sie lebt mit Wronski zusammen, doch ihre Ächtung durch die Petersburger Adelsgesellschaft treibt Anna immer mehr in die Isolation und Einsamkeit. Anna, die ihrer Liebe alles opferte, muss erkennen, dass auch die Liebe stets neuer Nahrung bedarf. Zunehmend misstraut sie Wronski, der seinen gesellschaftlichen Verpflichtungen nachgeht. Das Gefühl der Sinn- und Ausweglosigkeit bemächtigt sich ihrer immer mehr... (mdr Presse)

Remarks and general Information in German: «"Anna Karenina", von Lew Tolstoi 1877 als Roman veröffentlicht, ist eine der schönsten Liebesgeschichten der Weltliteratur und wurde mehrfach verfilmt. Greta Garbo, Vivien Leigh, Jacqueline Bisset und zuletzt Sophie Marceau gaben ihr Gestalt. In der vorliegenden Adaption wird sie von Tatjana Samoilowa gespielt, die durch den Film "Die Kraniche ziehen" berühmt wurde. Sie besitzt jene "geheimnisvolle, teuflische Anziehungskraft" und "aussergewöhnliche Schönheit", von der Tolstoi spricht. Alexander Sarchi, einer der sowjetischen Regiealtmeister, erzählt die Geschichte ganz aus Annas Sicht, erzählt von einer starken Frau, die ihre Gefühle auslebt.» (mdr Presse)

General Information

Anna Karenina is a motion picture produced in the year 1967 as a USSR - Sovjet Union production. The Film was directed by Aleksandr Zarkhi, with Tatjana Samojlova, Nikolaj Gritsenko, Vasilij Lanovoj, , , in the leading parts. There are no reviews of Anna Karenina available.



Bibliography Reclam Filmführer pg 42

References in Databases
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0061359
KinoTV Database Nr. 2436

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Anna Karenina (1967) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige