Le legioni di Cleopatra

Directed by: Vittorio Cottafavi, , Italy, France, Spain, 1959

  • FSK 16  
  • Genre: Ägypten, Gladiatoren, Marcus Antonius, Peplum,
  • TV Tip:

Plakatmotiv Le legioni di Cleopatra, © , Athenea Film, Madrid, C.F.P.C. Lyre, Paris, C.C.F., Paris


Cast and Credits

Production
Athenea Film, Madrid
C.F.P.C. Lyre, Paris
C.C.F., Paris
Producer C.C.F., Paris
Italo Zingarelli
Robert de Nesle
Director Vittorio Cottafavi
Scenario Vittorio Cottafavi
Ennio de Concini
Giorgio Cristallini
Giorgio Cristallini
Duccio Tessari [(not credited)]
Based on Vittorio Cottafavi
Director of Photography Mario Pacheco
Composer Renzo Rossellini
Editor Julio Peña
Luciano Cavalieri
Art Director Antonio Simont
Costume Design Vittorio Rossi
Cast Linda Cristal [Cleopatra]
Ettore Manni [Curridio]
Georges Marchal [Marc Antonio]
Conrado San Martin [Gotarcius]
Maria Mahon [Marianme]
Alfredo Majo [Julius Caesar]
Andrea Aureli [Imotius]
Andrea Aureli
Rafael Calvo
Mary Carrillo
Mary Carrillo
Mino Doro [Domitian]
Rafael Duran
Salvatore Furnari [Zwerg]
Juan Majan [Vezius]
Stefano Oppedisano
Daniela Rocca [Taire]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm Cinemascope - Color,Length: 98 minutes, 2764 meters, 24 frames per second
Sound System: Ton
First Screening: November 27, 1959 in
FSK ab 16 Jahren,
Szenenphoto aus Le legioni di Cleopatra, © , Athenea Film, Madrid, C.F.P.C. Lyre, Paris, C.C.F., Paris

Synopsis in German
Der römische Feldherr Marcus Antonius (Georges Marchal) lebt seit geraumer Zeit an der Seite der ägyptischen Königin Cleopatra (Linda Cristal) in Alexandria. Octavian (Alfredo Mayo), als Kaiser mit dem Ehrennamen Augustus bedacht, wirft Antonius vor, die östliche Hälfte des Römischen Reiches an die ägyptische Königin verraten zu haben. Nun ist die Besetzung Ägyptens nur noch eine Frage von Tagen. Die Legionen des Augustus befinden sich bereits auf dem Weg nach Alexandria. Um ein Blutvergiessen zu verhindern, soll Antonius dazu gebracht werden, nicht die Legionen Cleopatras sowie die Truppen ihrer Verbündeten gegen das Römische Heer aufzustellen. In den Augen von Augustus kann nur einer Antonius zur Aufgabe und zur Rückkehr nach Rom bewegen: Konsul Curridio (Ettore Manni), ein enger Freund von Antonius aus früheren Tagen.

Curridio reist inkognito als Grieche nach Alexandria und schafft es, verkleidet als römischer Hauptmann der Palastwache, für ein Gespräch in Antonius' Gemach vorzudringen. Antonius lässt sich gern von seiner in Rom zurückgelassenen Familie berichten, besonders von seinem Sohn, doch das Friedensangebot kann und will er nicht akzeptieren, sein wahres Leben sieht er jetzt in Ägypten. Curridio ist überzeugt, dass sich Antonius in seinen Entschlüssen von der Liebe und Leidenschaft zu Cleopatra beeinflussen lässt und gar nicht merkt, dass er hintergangen wird. Dass Curridio während seiner Mission in ähnlicher Situation steckt, wird ihm lange nicht bewusst. In einer Taverne in Alexandria hat er sich in die schöne und geheimnisvolle Tänzerin Berenice (Linda Cristal) verliebt, die dort gelegentlich auftritt und den Männern mit ihrer Schönheit und Ausstrahlung den Kopf verdreht.
Auch ihr gefällt der athletische Curridio, mit dem sie sich heimlich trifft und es geniesst, nur Frau zu sein und nicht Königin. Doch als Curridio wenig später entdeckt, dass es Königin Cleopatra ist, die sich hinter der Tänzerin Berenice verbirgt, schlägt seine Liebe in Hass um und er sieht die öffentliche Meinung bestätigt, dass sie eine Bestie sei, voller Lug und Trug.

Seine Entdeckung soll er nun mit dem Leben bezahlen, er soll im Meer ertränkt werden. Doch mit Hilfe seiner ägyptischen Freunde, der Tavernenbesitzerin Eras (Mary Carrillo), deren Geliebtem, dem Gladiator Gotarze (Conrado San Martín), dem stummen Kleinen (Salvatore Furnari) und vor allem der jungen Mariamne (Maria Mahor), die ihn heimlich liebt, kann Curridio befreit werden und sich nun dem anrückenden Heer von Augustus anschliessen. Der Kampf beginnt und die ersten Verbündeten Cleopatras kapitulieren vor der römischen Übermacht. Cleopatra verlässt Antonius, um mit Augustus über ihre und Antonius' Zukunft zu verhandeln. Augustus weist sie ab. Währenddessen plant der Hohepriester (Rafael Durán) mit Hilfe von Imotion (Andrea Aureli) ein Blutbad unter den in Alexandria lebenden Römern und allen Freunden der Römer. Augustus soll die Stadt verlassen vorfinden. Curridio erfährt von den Plänen des Hohepriesters und eilt seinen Freunden zu Hilfe. Als Augustus in Alexandria einzieht, findet er im Palast Antonius und Cleopatra, die sich selbst getötet haben. (mdr Presse)

Szenenphoto aus Le legioni di Cleopatra, © , Athenea Film, Madrid, C.F.P.C. Lyre, Paris, C.C.F., Paris
Reviews in German: "Alles recht farbig und mit viel Schlachtenmusik gemacht" (Neue Presse)

"Sensationelle Darstellung, sprühende Einfälle, rasante Form, viele Ideen..." (Cahiers du Cinéma)

"Il centurione romano Curridio tenta inutilmente di convincere Marco Antonio a non schierarsi contro Augusto. Cottafavi (con la collaborazione del scenaggiatore Ennio de Concini) utilizza la storia di Cleopatra per trasmettere un originale messaggio pacifista, che vivifica un'opera già vivace ed elegante." (Dizionario del film 1996)

«Regisseur Vittorio Cottafavi wurde von namhaften Kollegen wie Truffaut und Godard als Meister seines Fachs gerühmt» (TV Spielfilm)

«Opulente Bebilderung von Intrigen aus der Antike...» (tele 25/2011)

"Linda Cristal in der Doppelrolle als Cleopatra und als Tänzerin und der römische Centurion Lucilius Caius - Cottafavi's andere Perspektive der Weltgeschichte um die Machtkämpfe im Römischen Reich nach Julius Caesar's Tod: Marcus Antonius liegt in den Armen der schönen Aegypterin und Augustus mit seinen Legionen vor Alexandria - die Weltgeschichte wird ihren Lauf nehmen - was bedeuten ein paar hundert Tote mehr oder weniger für die Gloria des Römischen Imperiums. - Cottafavis Helden versuchen, sich dem Wahnsinn des Krieges und des Mordens entgegenzustellen, in der Reihe der 'Sandalenfilme' kommt hier den LEGIONEN DER CLEOPATRA eine ungewohnte Stellung zu. Immer noch recht spannend und packend gedreht, ragt der Film aus der Dutzendware dieses Genres heraus. (lhg 2001)

Szenenphoto aus Le legioni di Cleopatra, © , Athenea Film, Madrid, C.F.P.C. Lyre, Paris, C.C.F., Paris
Remarks and general Information in German: "Die Filme, die ich gedreht habe, waren gegen die Macht gerichtet, gegen brutale Invasionen und für den Respekt dem Volke gegenüber." (Vittorio Cottafavi)

«Ein Abenteuerfilm vom Genre-Spezialisten Cottafavi, der mit optischer Opulenz und enormem Ausstattungsaufwand sehr frei von der Eroberung Ägyptens durch das römische Imperium erzählt. Es sind Geschichten um Liebe und List, Leidenschaft und Kampf, gespielt von Linda Cristal, Ettore Manni und Georges Marchal, bekannten Darstellern der Fünfziger- und Sechzigerjahre.» (MDR Presse)

General Information

Le legioni di Cleopatra is a motion picture produced in the year 1959 as a Italy, France, Spain production. The Film was directed by Vittorio Cottafavi, with Linda Cristal, Ettore Manni, Georges Marchal, Conrado San Martin, Maria Mahon, in the leading parts.



Bibliography Positif Nr. 50, pg 174;
Présence du Cinéma Nr. 9, 1961;
Cinema Ritrovato Bologna 2009, Katalog pg 199f

References in Databases
KinoTV Database Nr. 25427

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Le legioni di Cleopatra (1959) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige