An affair to remember

Die grosse Liebe meines Lebens

Regie: Leo McCarey, , USA, 1957

    Plakatmotiv An affair to remember, © 20th Century-Fox Film Corporation

    Stills and posters © 20th Century-Fox Film Corporation


    Stab und Besetzung

    Produktion 20th Century-Fox Film Corporation
    Regisseur Leo McCarey
    Drehbuch Delmer Daves
    Leo McCarey
    Nach einer Vorlage von Mildred Cram
    Leo McCarey
    Darsteller Richard Denning [Kenneth Bradley]
    Cary Grant [Nickie Ferrante]
    Deborah Kerr [Terry McKay]
    Robert Q. Lewis
    Cathleen Nesbitt [Grossmutter Janou]
    Neva Patterson [Lois Clark]

    Technische Angaben
    Technische Info: Format: 35 mm - Farbe,Länge: 119 Minuten
    Tonsystem: stereo
    Szenenphoto aus An affair to remember, © 20th Century-Fox Film Corporation
    Kritiken : "Da bleibt selbst die kühle, reservierte Terry McKay nicht ungerührt, als ihr der notorische Schürzenjäger Nickie Ferrante eine Liebeserklärung macht. Das geschieht auf einem Luxusdampfer, der beide nach New York bringt. Sie will zu ihrem steinreichen Verlobten, er zu seiner nicht weniger begüterten Braut. Ihre Romanze erscheint deshalb völlig sinnlos. Oder etwa doch nicht? Sechs Monate später wollen sie sich treffen und bis dahin prüfen, ob ihre gegenseitige Liebe Bestand hat. Am verabredeten Tag gerät Terry unter ein Auto. Sie wird nie mehr gehen können. Verzweifelt versteckt sie sich. Nickie aber, völlig ahnungslos, findet sie zuletzt doch. Sie lügt ihm etwas vor. Er aber errät die Zusammenhänge und weiß im selben Augenblick, daß Terry ihn noch immer liebt. Kein Auge dürfte sich angesichts dieses Films der Tränen erwehren können. Denn was Leo McCarey (Regisseur und – neben Delmer Daves – Mitautor) hier inszeniert hat, das greift so recht ans Gemüt des breiten Publikums. Auf „Frauenfilme“ versteht er sich nämlich. Die Zutaten dafür sind denn auch mit viel Raffinesse und einem sicheren Instinkt für das, was ankommt, gewählt: Ein Kinderchor bringt der gelähmten Heldin ein Ständchen, und am Ende gibt es gar ein beglükkendes Wiedersehen unterm Weihnachtsbaum. Über allem schwebt natürlich der romantische Zauber einer alles verklärenden und verzeihenden Liebe. Dabei fängt der Film gar nicht rührselig, sondern vielmehr herrlich spritzig und amüsant an. Die Dialoge sprühen vor Witz und eine Unzahl reizender Gags lassen auf eine ausgelassene stilechte Komödie hoffen. Wenigstens bis zur Hälfte wird diese Hoffnung geschürt, doch dann setzt der Druck auf die Tränendrüsen ein und zwingt zur Benutzung des Taschentüchleins. Eine handfeste Schnulze also? Eigentlich nicht, denn seiner sauberen, cleveren Machart wegen hat der farbige Streifen eine bessere Note verdient. Einigen wir uns daher auf Edel-Schnulze. Trocken humorvoll und mit charmanter Nonchalance, wie es nun einmal seine unnachahmliche Art ist, absolviert Cary Grant die Rolle des zur echten Liebe bekehrten Nickie. Als Terry läßt Deborah Kerr sogar noch in den gefühlsbetontesten Szenen erkennen, eine wie gute Darstellerin sie ist. Überhaupt: wenn dieser Film ankommt (und es besteht kein Zweifel, daß er’s tut), dann nicht zuletzt der glücklichen Idee wegen, diese beiden Darsteller als Liebespaar zu koppeln." M.R. in: Filmwoche (Karlsruhe), Nr. 44, 26.10.1957.

    "Ein in jeder Beziehung gelungener Film, der weit mehr gibt, als der wenig glücklich gewählte, wenn auch zutreffende deutsche Titel [DIE GROSSE LIEBE MEINES LEBENS] erwarten läßt, und der nicht zuletzt dank der reifen und vollendeten Darstellung der Hauptrollen durch Deborah Kerr und Cary Grant zweifellos zu den erfreulichsten zu rechnen ist, die aus der neueren amerikanischen Produktion bei uns bekannt geworden sind. (…) Der starke Eindruck, den der Film hinterläßt, ist vornehmlich bedingt durch eine Regie, die völlig auf jedes Pathos, auf jede Sentimentalität verzichtete; mehr noch als das geschickt konstruierte Drehbuch ist es die sicher geführte CinemaScope- Kamera von Milton R. Krasner, die dem Regisseur hilft, eine Betonung der Gefühlswerte allein durch das Spiel der Hauptdarsteller geben zu lassen. Mit Cary Grant als Nickie Ferrante und Deborah Kerr als Terry McKay stand ihm ein Liebespaar freilich zur Verfügung, dem es in der Tat gelang, jede Regung und jede zarte Empfindung zum Klingen und Mitklingen bringen zu lassen: dem Spiel der beiden zuzusehen, ist ein Genuß. Ein guter Film, der vor allem beim weiblichen Publikum eine starke und berechtigte Resonanz finden dürfte." Hans-Joachim Beyer in: Film-Echo (Wiesbaden), Nr. 84, 19.10.1957.

    Anmerkungen : Remake des Films LOVE AFFAIR mit Charles Boyer und Irene Dunn.

    An affair to remember is a motion picture produced in the year 1957 as a USA production. The Film was directed by Leo McCarey, with Cary Grant, Deborah Kerr, Richard Denning, Neva Patterson, Cathleen Nesbitt, in the leading parts. We have currently no synopsis of this picture on file;



    Literatur Hinweise Filmmuseum Berlin - Retrospektive 2006: Traumfrauen. Stars im Film der fünfziger Jahre, Gabriele Jatho und Hans Helmut Prinzler (Hg.), Bertz + Fischer Verlag, Berlin 2006

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

      Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:


      Disclaimer
      Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
           Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
           Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - An affair to remember (1957) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige