La mala educación

Regie: Pedro Almodóvar, , Spanien, 2004

  • FSK 12  
  • TV Tip:

Plakatmotiv La mala educación, © Production Company


Stab und Besetzung

Regisseur Pedro Almodóvar
Darsteller Gael García Bernal
Javier Cámara
Javier Cámara

Technische Angaben
Technische Info: Format: 35 mm - Farbe,Länge: 110 Minuten
Tonsystem: Ton
FSK ab 12 Jahren,
Szenenphoto aus La mala educación, © Production Company

Inhaltsangabe
Madrid 1980. Der erfolgreiche Nachwuchsregisseur Enrique Goded kämpft gegen eine Schreibblockade, als er Besuch von einem jungen Mann bekommt, der sich als sein Jugendfreund Ignacio vorstellt und Enrique seine Kurzgeschichte "Der Besuch" anbietet. Beim Lesen wird die gemeinsame Vergangenheit im Klosterinternat zu Beginn der 60er Jahre wieder lebendig: Enrique und Ignacio entdeckten damals ihre gegenseitige Zuneigung. Doch ihr pädophiler Schulleiter Padre Manolo missbrauchte Ignacio und verwies den Rivalen Enrique aus Eifersucht von der Schule. Bis heute haben die beiden Freunde sich nicht wieder gesehen.
Enrique will das Skript verfilmen, doch Ignacio stellt eine Bedingung: Er will selbst die Hauptrolle des jungen Ignacio spielen, der im zweiten Teil des Skripts dem verhassten Padre Manolo einen Besuch abstattet, um ihn zu erpressen.
Enrique zögert mit der Rollenvergabe, denn er hat inzwischen herausgefunden, dass der vermeintliche Ignacio jemand anderes ist. Um ihn als Liebhaber zu gewinnen, gibt Enrique dem begabten Hochstapler dennoch die Rolle. So wird die Geschichte verfilmt, laut Skript mit tödlichem Ende für Ignacio.
Während der Dreharbeiten bemerkt Enrique, dass etwas an der Geschichte nicht stimmt. Als am Drehort ein Besucher namens Berenguer auftaucht, der sich als echter Padre Manolo erweist, erfährt Enrique, wie sehr er sich selbst und die anderen getäuscht hat ... (arte Presse)

Anmerkungen : «Es ist ein langer, steiniger Weg gewesen, bis aus dem schüchternen, in der rückständigen spanischen Kernprovinz Extremadura in einer Klosterschule erzogenen und unter der repressiven Franco-Diktatur aufgewachsenen Internatsschüler der weltberühmte Filmregisseur Pedro Almodóvar wurde. Autor Ignacio ist kein Alter Ego, aber doch ein Seelenverwandter des Regisseurs. Wie ihn inspiriert auch Ignacio die "schlechte Erziehung" zu einer literarischen Abrechnung mit den früheren Peinigern, die seine Jugendliebe Enrique verfilmen wird.
"La Mala Educación - Schlechte Erziehung" ist eine vielstimmige und poetische Hommage an den Film Noir, von Ausnahmeregisseur Pedro Almodóvar. Dank der unnachahmlichen Erzählkunst des zweifachen Oscarpreisträgers ("Alles über meine Mutter", "Sprich mit ihr") erscheint die - kunstvoll mehrere Zeitebenen umspannende - Geschichte schwerelos leicht. Almodóvar skizziert dabei dennoch sehr ernsthaft und prägnant die Repressionen im katholischen Klosterinternat, die er aus eigener, leidvoller Erfahrung kennt.
Shootingstar Gael García Bernal ("Die Reise des jungen Che") demonstriert in diesem Vexierspiel aus Kreativität und Leidenschaft eindrucksvoll seine Verwandlungsfähigkeit. "La Mala Educación - Schlechte Erziehung" ist ein eindringlicher und tragischer Film, in dem immer wieder heitere Momente durchbrechen.» (arte Presse)

General Information

La mala educación is a motion picture produced in the year 2004 as a Spanien production. The Film was directed by Pedro Almodóvar, with Gael García Bernal, , Javier Cámara, in the leading parts. There are no reviews of La mala educación available.



Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 54320

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - La mala educación (2004) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige