Madame Curie

Directed by: Mervyn LeRoy, Albert Lewin, USA, 1943

USA, 1943
Plakatmotiv Madame Curie, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)


Cast and Credits

Production Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Director Mervyn LeRoy
Albert Lewin [Not credited]
Scenario Paul Osborn
Paul H. Rameau
Director of Photography Joseph Ruttenberg
Composer Herbert Stothart
Cast Greer Garson [Marie Curie]
Walter Pidgeon [Pierre Curie]
Henry Travers [Eugene Curie]
Albert Bassermann [Professor Jean Perot]
Robert Walker [David LeGros]
C. Aubrey Smith [Lord Kelvin]
May Whitty [Madame Eugene Curie sr.]
Victor Francen [Universitaetspraesident]
Elsa Bassermann [Madame Perot]
Reginald Owen [Dr. Henri Becquerel]
Van Johnson
Margaret O'Brien [Irene Curie (5 Jahre)]
Ilka Grüning

Technical specifications
Technical Details: Format: 35 mm - Black and White,Length: 124 minutes
Sound System: mono
First Screening: December 15, 1943 in Los Angeles

Synopsis in German
Ausgezehrt und überarbeitet bricht die polnische Physikstudentin Marie Sklodowska (Greer Garson) in der Vorlesung von Professor Perot (Albert Bassermann) zusammen. Perot ist beeindruckt vom Talent und der Willenskraft seiner eifrigen Studentin und lädt die aufgrund finanzieller Nöte ausgehungerte Frau zum Essen ein. Darüber hinaus vermittelt er der fähigen jungen Wissenschaftlerin einen bezahlten Forschungsauftrag. Da die Räumlichkeiten in seinem Institut beschränkt sind, überredet Perot seinen Freund Dr. Pierre Curie (Walter Pidgeon) dazu, ihr in seinem Labor eine kleine Ecke zur Verfügung zu stellen. Curie ist ein zerstreuter Gelehrter, der Frauen im Wissenschaftsbetrieb normalerweise mit kühler Ablehnung begegnet. Doch von Maries Scharfsinn und ihrer ausserordentlichen wissenschaftlichen Begabung ist selbst er alsbald begeistert. Und nicht nur davon: Nachdem Marie ihr Studium beendet hat und nach Polen zurückkehren will, unterbreitet er ihr einen Heiratsantrag, den sie nach einigem Zögern annimmt. In der Zusammenarbeit mit ihrem Mann Pierre blüht Marie Curie als Wissenschaftlerin auf und entfaltet ihr ganzes Talent. Als der Labornachbar Dr. Becquerel (Reginald Owen) eines Tages von einer rätselhaften Strahlung berichtet, die sogar eine Fotoplatte im Dunkeln belichtet, hat Marie eine Eingebung... (ARD Presse)

Reviews in German: «Beeindruckendes Kino aus Hollywoods Traumfabrik-Zeiten. Dafür gab es sieben Oscar-Nominationen.» (tele 44/2007)
Remarks and general Information in German: «„Madame Curie“ ist eine sorgsam und effektvoll in Szene gesetzte biographische Skizze aus dem Leben der gebürtigen Polin Marie Sklodowska (1867-1934), die in der Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann, dem Physiker Pierre Curie, durch die Entdeckung radioaktiver Elemente berühmt wurde und schliesslich den Nobelpreis erhielt. » (ARD Presse)

General Information

Madame Curie is a motion picture produced in the year 1943 as a USA production. The Film was directed by Mervyn LeRoy, Albert Lewin, with Greer Garson, Walter Pidgeon, Henry Travers, Albert Bassermann, Robert Walker, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Madame Curie (1943) - KinoTV Movie Database (M)