Stolz weht die Flagge schwarz-weiss-rot

Regie: Siegfried Dessauer, , Deutschland, 1916

  • Genre: War,
  • TV Tip:

Plakatmotiv Stolz weht die Flagge schwarz-weiss-rot, © Imperator-Film Co. GmbH, Berlin


Stab und Besetzung

Produktion Imperator-Film Co. GmbH, Berlin
Regisseur Siegfried Dessauer
Drehbuch Siegfried Dessauer
Kamera Heinrich Gärtner
Darsteller Fritz Schulz [Hans]
Lotte Erol [Lotte]
Victor Colani [Georg (?)]
Victor Colani [Inge (?)]
Kurt Vespermann
Kurt Vespermann
Olga Engl
Olga Engl
Olga Engl
Max Ruhbeck
Max Ruhbeck

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Schwarz-Weiss Film,, 5 Akte
Tonsystem: silent
Premiere: 23. August 1916 in Berlin, Mozartsaal

Inhaltsangabe
Im Mittelpunkt der Handlung stehen mehrere junge Leute. Da ist beispielsweise Hans, der einst das Nachbarkind Lotte aus dem Wasser gerettet hat. Seitdem sind beide unzertrennlich. Georg, der Sohn des reichen Kaufmannes Martens, liebt Inge, die Schwester von Hans. Der Vater ist jedoch mit dieser Verbindung überhaupt nicht einverstanden. Eines Tages bricht der Krieg aus, und Hans entscheidet sich dazu, zur See zu fahren, um dort im Kampf gegen den Feind seine patriotische Pflicht zu tun. Auch alle anderen wollen dem Vaterland dienen. So wird Hans Matrose auf einem Kreuzer, Georg Offizier, und Inge dient als Krankenschwester. Als Georg verwundet wird, pflegt Inge ihn wieder gesund. Hans und Georg erhalten für ihre Tapferkeit das Eiserne Kreuz. Schliesslich verloben sich Hans und Lotte und Georg mit Inge.

Dramaturgischer und optischer Höhepunkt des Films ist im vierten Akt eine gewaltige Seeschlacht, in der Hans sein Können als Seemann und seinen Mut und seine Tapferkeit unter Beweis stellen kann. Zahllose (mutmasslich dokumentarische) Schlachtenaufnahmen gewaltiger Kriegsschiffe runden das Geschehen optisch ab. Erwartungsgemäss geht in dieser deutschen Produktion die deutsche Flotte aus der gezeigten Seeschlacht als Sieger hervor. (wikipedia)

Kritiken : „Der Film zeigt die Flotte wie sie leibt und lebt. Alle Mittel und Mittelchen des Volksstückes wurden benutzt, um im Schicksal einfacher Menschen die Liebe eines ganzen Volkes zur See und seinen Willen auf Seegeltung lesen zu lassen.“ (Deutsche Zeitung vom 24. August 1916)

„Man geleitet die Seemannslaufbahn des Seemannssohnes Hans Peters ... von den erste Schiffsjungenanfängen bis – nun sagen wir bis zur Seeschlacht am Skagerrak. Scherz und Ernst wechseln ab, zwei Liebesgeschichten, die natürlich zu gutem Ende führen spielen hinein und neben dem Seekriegsschauplatz kann man auch einen Blick ins Feld tun. Die Spielleitung sowie den vortrefflichen Aufnahmen ist viel Lob zu spenden.“ (Tägliche Rundschau vom 24. August 1916)

„Würde es noch einer besonderen Propaganda um die Liebe und Zuversicht zu unserer Flotte und unseren tapferen blauen Jungens zu fördern, so wäre wohl der Film Stolz weht die Flagge schwarz-weiss-rot ... eines der geeignetsten Mittel. ...es ist dem Verfasser gelungen, ebenso zu rühren und zu erheben, wie lachen zu machen und im Glauben an den endgültigen Sieg zu stärken. (...) Der Verfasser hat das rein Belehrende geschickt mit einer sehr spannend gesteigerten Liebesgeschichte verbunden, die den Zuschauer ehrlich bewegt. (...) Die Vorstellung ist ganz ausgezeichnet und der Spielleiter, Herr Siegfried Dessauer, hat seine Sache auch sehr gut gemacht.“ (Berliner Börsen-Courier vom 24. August 1916)

„Unter den zahlreichen patriotischen Kriegsfilmen muss diesem Bilde ein allererster Rang zugeteilt werden. (…) Ein Hohelied deutschen Heldengeistes. Und so löst dieser Film beim Beschauer das Empfinden aus, Zeuge gewaltiger Ereignisse gewesen zu sein. Hier ist, allerdings mit Unterstützung der massgebenden Marinebehörden ein Werk zustande gekommen, das weit über die Bedeutung normaler Kriegsdramen sich erhebt und ein interessantes Dokument bildlicher Darstellung deutschen Heldentums bildet.“ (Kinematographische Rundschau vom 12. November 1916. S. 58)
Anmerkungen : Der Filmtitel bezieht sich auf eines der bekanntesten deutschen Soldatenlieder aus der Zeit des Wilhelminismus, dessen erste Strophe lautet:
„Stolz weht die Flagge Schwarz-Weiss-Rot
von uns´rer Schiffe Mast
Dem Feinde Tod, der sie bedroht
Der diese Farben hasst
Sie flattert an der Heimat Strand
im Winde hin und her
und weit vom deutschen Vaterland
auf sturmbewegten Meer“

General Information

Stolz weht die Flagge schwarz-weiss-rot is a motion picture produced in the year 1916 as a Deutschland production. The Film was directed by Siegfried Dessauer, with Fritz Schulz, Lotte Erol, Victor Colani, , Kurt Vespermann, in the leading parts.



Hinweise auf Datenbanken
Filmportal.de ececbfe46fd24b01a9e3a25a850f4d28
The German Early Cinema Database Nr. 34721
KinoTV Database Nr. 71577

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Stolz weht die Flagge schwarz-weiss-rot (1916) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige