The Paradine Case

Der Fall Paradin

Regie: Alfred Hitchcock, , USA, 1947

  • TV Tip:

Plakatmotiv The Paradine Case, © Selznick International Pictures


Stab und Besetzung

Produktion Selznick International Pictures
Produzent David O. Selznick
Regisseur Alfred Hitchcock
Drehbuch J Bridie
David O. Selznick
Anderes... (28) Alma Reville
Kamera Lee Garmes
Schwenker Edward Fitzgerald
Musik Edward Fitzgerald
Darsteller Gregory Peck [Anthony Keane]
Gregory Peck [Maddalena Paradine (Unter dem Namen Valli)]
Charles Laughton [Richter Horfield]
Leo G. Carroll [Ankläger Sir Joseph]
Ann Todd [Gay Keane]
Louis Jourdan [André Latour]
Ethel Barrymore [Lady Horfield]
Charles Coburn [Sir Simon]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 110 Minuten
Tonsystem: mono
Premiere: 31. Dezember 1947 in Los Angeles, California
Vorhandene Kopien: Kopien des Films sind erhalten

Inhaltsangabe
Für die vornehme Gesellschaft Londons ist es eine Sensation, als Maddalena Paradine verhaftet wird. Man beschuldigt sie, ihren Mann, den blinden Oberst Paradine, vergiftet zu haben.
Sir Simon beschafft Mrs. Paradine einen glänzenden Strafverteidiger, den jungen Anwalt Anthony Keane. Keane ist vom ersten Augenblick an fasziniert von seiner Mandantin. Ebenso wie ihre Schönheit beeindruckt ihn, dass sie ihm gegenüber aus ihrer zwielichtigen Vergangenheit keinen Hehl macht. Keanes Frau Gay spürt, dass ihr Mann sich in Mrs. Paradine verliebt hat, noch ehe der Prozess beginnt. Ihre Furcht, ihren Mann zu verlieren, wächst in dem Masse, in dem er sich mit Beginn der Verhandlung mehr und mehr für die Angeklagte engagiert. Keane wiederum bekommt zu spüren, dass Richter Horfield ihm alles andere als gewogen ist, seitdem Gay Annäherungsversuche dieses ebenso eitlen wie kalten Juristen zurückgewiesen hat. Auch macht ihm Mrs. Paradine ihre Verteidigung recht schwer. Vor allem will es Keane nicht in den Kopf, dass er auf ihren Wunsch André Latour, den Stallknecht ihres Mannes, unbedingt aus dem Prozess heraushalten soll.... (BR Presse)

Anmerkungen : «Hintergrundinformationen:
"Der Fall Paradin" ist ein "brillant gespieltes, für Hitchcocks Verhältnisse ungewöhnlich breit angelegtes und dialogreiches Drama, das - von der zeitgenössischen Kritik gering geschätzt - in neuerer Zeit als eines der bedeutenderen Werke des Meisters betrachtet wird", urteilt das "Lexikon des Internationalen Films". Auch Hitchcock selbst mochte diesen Film nicht, dessen Dreharbeiten unter den ständigen Einmischungen des Produzenten Selznick gelitten hatte. An der Seite von Gregory Peck steht die ebenso schöne wie talentierte Alida Valli, die am 22. April 2006, fünf Wochen vor ihrem 85. Geburtstag, starb. Ihren letzten Leinwandauftritt hatte Alida Valli 2002 in Pepe Danquarts packendem Psychothriller "Semana Santa - Das Geheimnis von Sevilla".
"Der Fall Paradin" war der letzte von vier Filmen, die der Meister des "Suspense" Alfred Hitchcock (1899 - 1980) für den Hollywood-Produzenten David O. Selznick drehte. Seine Entstehung war von schweren Auseinandersetzungen zwischen den beiden begleitet. Der Regisseur hasste das Drehbuch, für dessen Endfassung der Produzent verantwortlich zeichnete, ebenso wenig war er mit der ihm aufgezwungenen Besetzung einverstanden. Der Produzent hingegen nahm dem Regisseur den schleppenden Fortgang der Dreharbeiten und die immensen Kosten (3 Millionen Dollar) übel. So liess Hitchcock das ehrwürdige "Old Baily" für 70 000 Dollar in 17 000 Arbeitsstunden für die Gerichtsszenen nachbauen. Das Ergebnis gibt Hitchcock Recht: Die Gerichtsszenen gehören zu dem Besten, was das Kino auf diesem Gebiet zu bieten hat.
Immer wieder ist kolportiert worden, Hitchcock habe seine Darsteller als "Cattle", als Vieh betrachtet und verächtlich behandelt. Gregory Peck hat ihn anders erfahren: "Ich glaube, er hat ein gutes Gespür für Publicity ...» (BR Presse)

General Information

The Paradine Case is a motion picture produced in the year 1947 as a USA production. The Film was directed by Alfred Hitchcock, with Gregory Peck, , Charles Laughton, Leo G. Carroll, Ann Todd, in the leading parts. There are no reviews of The Paradine Case available.



Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 9975

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - The Paradine Case (1947) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige