Margherita Gautier


Szenenfoto aus dem Film 'Margherita Gautier' © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM),


Casa produtrice: Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) Stati Uniti, 1936
Szenenfoto aus dem Film 'Margherita Gautier' © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), , Archiv KinoTV
Direttore: George Cukor
Scenaggiatore: Zoe Akins, James Hilton, Frances Marion
Basato: Alexandre Dumas fils [Novel]
Direttore della Fotografia: William H. Daniels, Karl Freund
Musica: Herbert Stothart
Interpreti: Greta Garbo [Marguerite Gautier], Robert Taylor [Armand Duval], Lionel Barrymore [Armands Vater], E.E. Clive [Saint Gaudens], Elizabeth Allen [Nichette], Laura Hope Crews [Prudence Duvernoy], Henry Daniell [Baron Varville], Russell Hardie [Gustave], Joan Leslie [Marie Jeanette (Nicht genannt)], Rex O'Malley [Gaston], Jessie Ralph [Nanine], Lenore Ulric [Olympe], Douglas Walton [Henri]
Categoria: Lungometraggio
Informazioni tecniche: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Bianco e Nero,Durata: 105 minuti
Sistema sonoro: mono
Prima Presentazione: 1º Gennaio 1937 in USA
FSK ab 12 Jahren,


Deutscher Titel: Die Kameliendame
Französischer Titel: Le roman de Marguerite Gauthier
Französischer Titel: La dame aux camélias
Italienischer Titel: Margherita Gautier

Sinossi (in Tedesco)
Die bittersüsse Liebesgeschichte der Marguerite Gautier.

Die Kurtisane Marguerite Gautier führt in Paris einen aufwändigen Lebenswandel. Zu ihren Gönnern gehört auch der Baron de Varville, der sie am liebsten für sich haben möchte. Aber Marguerite besteht auf ihrer Ungebundenheit. Doch dann verliebt sie sich in den jungen Beamten Armand Duval, gibt allen Luxus auf und zieht mit ihm aufs Land. Als Armands finanzielle Rücklagen aufgezehrt sind, will er sich von seinem Vater sein Erbe auszahlen lassen. Doch der geht zu Marguerite und überzeugt sie davon, dass ihre zweifelhafte Vergangenheit als Geliebte zahlreicher reicher Männer Armands beruflicher Karriere im Wege stehen wird. Marguerite möchte Armand nicht schaden und trennt sich unter einem Vorwand von ihm. Armand ist am Boden zerstört und begibt sich auf eine lange Reise, um Marguerite zu vergessen. Bei seiner Rückkehr findet er sie auf dem Sterbebett vor. Sie hatte keine Kraft mehr, sich gegen ihre immer weiter voranschreitende Tuberkulose zur Wehr zu setzen. (arte Presse)

Osservazione generali (in Tedesco): "Hintergrundinformationen:
Als Vorlage für seinen Roman diente dem Schriftsteller Alexandre Dumas die Kurtisane Marguerite Duplessis, die mit Dumas und auch mit dem Komponisten Franz Liszt eine Affäre hatte. Sie wurde durch ihren frühen Tod mit nur 22 Jahren zur Legende. Die Dreharbeiten für "Die Kameliendame" begannen im September 1936 und umfassten 75 Drehtage. Als die Garbo von einem Schwedenaufenthalt zurückkam, war sie melancholischer als je zuvor. Sie war jetzt 30, in Schweden schwer erkrankt und während ihrer Rückreise in die USA starb ihr langjähriger Partner John Gilbert. Nach etwa zwei Wochen Produktion starb zudem vollkommen unerwartet der legendäre Produzent Irving Thalberg. Die ganze Crew war erschüttert. Allen sind ein paar grosse "Garbo-Momente" in Erinnerung. Einer ist die sehr lange Sterbeszene in Robert Taylors Armen. Die Garbo selbst war während der Dreharbeiten ständig krank und geschwächt und konnte sich daher sehr gut in die Rolle der Marguerite einfühlen. Greta Garbo schlug den Stoff der "Kameliendame" selbst dem Studio für einen möglichen Film vor. Die Rolle des Baron de Varville sollte eigentlich John Barrymore spielen. Es war Idee des Kostümbildners Adrians, der Garbo am Anfang Ringellöckchen auf den Kopf zu setzen und sie gleichzeitig in weisse, rüschige Kleider zu stecken. Er arrangierte es so, dass die Farbtöne ihrer Kleider langsam dunkler wurden und dass am Ende des Films ihre Kleidung schwarz war und ihr Haar streng und glatt frisiert wurde. 1954/55 kam der Film noch einmal in die Kinos und war ein grosser Erfolg. Greta Garbo wurde für diesen Film von den New Yorker Filmkritikern als beste Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet und für ihre Rolle auch für einen Oscar nominiert. Der ging allerdings an die heute vergessene Luise Rainer für "Die gute Erde". (arte Presse)

Weitere Filme mit diesem Titel

1907: Camille, Regie: Viggo Larsen,
1909: Camille, Regie: Ugo Falena,
1909: Camille, Regie: Ugo Falena,
1912: Camille, Regie: André Calmettes, Henri Pouctal, Louis Mercanton,
1912: Camille, Regie: Jay Hunt,
1915: Camille, Regie: Gustavo Serena,
1915: Camille, Regie: Albert Capellani,
1917: Camille, Regie: J. Gordon Edwards,
1917: Camille, Regie: Paul Leni,
1920: Camille, Regie: Paul Ludwig Stein,
1921: Camille, Regie: Ray C. Smallwood,
1925: Camille, Regie: Olof Molander,
1926: Camille, Regie: Ralph Barton,
1926: Camille, Regie: Fred Niblo,
1983: Camille, Regie: Franco Zeffirelli,
1985: Camille, Regie: Desmond Davis,


References in Databases
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0028683
KinoTV Database Nr. 10442


Last Update of this record 10.05.2014
Disclaimer
Le informazioni di cui sopra non pretende di essere esaustivo, ma indica il livello di informazione del nostro database al momento del aggiornamento. Tutte le informazioni sono studiati per meglio delle mie conoscenze e convinzioni personali, rivendicazioni legali derivanti da informazioni errate o mancanti sono espressamente respinte. A causa della giurisprudenza attuale in alcuni paesi, una persona può essere ritenuto responsabile, che fa riferimento a indirizzi che possono avere ulteriore propagazione riferimento ad un contenuto criminale, criminali o contenuti e pagine, a meno che non comprende chiaramente da tale responsabilità. I nostri link di cui sopra sono state studiate al meglio delle mie conoscenze, ma non possiamo assumere in alcun modo per il contenuto di questi siti web qualcuno di questi collegamenti e responsabilità. Forniamo questa spiegazione, per analogia, da tutti i paesi e tutte le lingue. Salvo diversa indicazione Fremdzitate nel corso ordinario di diritto con identificazione citazione delle fonti sono inclusi. Il copyright di queste citazioni dagli autori. - Margherita Gautier - KinoTV © October 26, 2020 by Unicorn Media
Margherita Gautier - KinoTV © October 26, 2020 by Unicorn Media