Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Confessions of Felix Krull

Directed by: Kurt Hoffmann, , Germany, 1956

  • TV Tip:

Plakatmotiv Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull, © Filmaufbau GmbH, Göttingen


Cast and Credits

Production Filmaufbau GmbH, Göttingen
Producer Hans Abich
Director Kurt Hoffmann
Scenario Robert Thoeren
Story Thomas Mann
Director of Photography Friedl Behn-Grund
Cast Horst Buchholz [Felix Krull]
Liselotte Pulver [Zasa]
Paul Dahlke [Professor Kuckuck]
Ilse Steppat [Kuckuck's wife]
Ingrid Andree [Zouzou, beider daughter]
Werner Hinz [Stabsarzt]
Paul Henckels [Schimmelpreester]
Susi Nicoletti [Madame Houpflé]
Ehmi Bessel
Heidi Brühl
Lil Dagover
Alice Treff

Technical specifications
Technical Details: Format: 35 mm - ,Length: 107 minutes
Sound System: Mono
Szenenphoto aus Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull, © Filmaufbau GmbH, Göttingen

Synopsis in German
Felix Krull, Sohn eines bankrotten Sektfabrikanten, ist fest entschlossen, seinem Namen der "Glückliche" alle Ehre zu machen, für ihn kommt als Platz im Leben nur der an der Sonnenseite in Frage. Nachdem er mit Geschick und Einfallsreichtum dem Militärdienst aus dem Weg gegangen ist, bricht er auf zu seinem Traumziel Paris. Er findet eine Anstellung als Liftboy in einem Hotel für die Reichen und Begünstigten. Dort findet der charmante höchst ansehnliche junge Mann die richtigen Leute für seine reichen Talente, zu denen gute Erziehung, beste Manieren, Zuvorkommenheit und vor allem das gewisse Etwas gehören, das nicht nur die Damen betört, sondern auch die Herren auf ihn aufmerksam macht. Die Gattin eines überaus reichen Fabrikanten wirbt um seine Gunst, ein Millionärstöchterchen erwählt ihn zu ihrem Traumprinzen und ein einsamer Lord will ihn auf sein Schloss in Schottland mitnehmen.
Felix Krull prüft die diversen Chancen, als sich ihm eine unwiderstehliche bietet: Der Marquis de Uenosta, den zärtliche Bande an Paris fesseln und deshalb von seiner Familie auf Weltreise geschickt werden soll, tauscht mit Krull die Identität. Der Glückliche bricht auf ins grosse Abenteuer, ausgestattet mit reichhaltigen Geldmitteln, schickster Kleidung und feinsten Gepäckstücken. Seine erste Station ist Lissabon. Auf der Zugreise dorthin lernt er Professor Kuckuck, einen liebenswürdig spleenigen Wissenschaftler, kennen. Er führt mit ihm ein überaus gelehrtes Gespräch über urzeitliche Flora und Fauna und wird auf der Stelle von seinem neuen Bekannten in dessen Villa in Lissabon eingeladen, wo eine attraktive Gattin und eine reizend kapriziöse Tochter entzückt von ihrem Gast sind. (BR Presse)

Reviews in German: "Adaptiert Thomas Mann's Romanvorlage lustlos; Paraderolle für Horst
Buchholz..." (Gong)
"Horst Buchholz steigt aus den Textbtruchstücken des Romans mit einer
visionären Prägnanz hervor. Felix Krull wird an ihm wirkliche Gestalt... Bei
allem Wenn und Aber bleibt bei diesem Film doch das Vergnügen einer höchst
amüsanten Variante zu einer literarischen Delikatesse." (Rheinischer Merkur)
Remarks and general Information in German: «Der deutsche Spielfilm "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" ist die Leinwandadaption des letzten, unvollendet gebliebenen Romans von Thomas Mann, der 1954 - ein Jahr vor Manns Tod - veröffentlicht wurde. Mann variiert hier sein Lebensthema - der Gegensatz zwischen Künstlertum und Bürgertum, auf ironische, teils parodistische Weise. Denn für ihn, den Sohn eines grossbürgerlichen Kaufmannsgeschlechts, hatte die Künstlerexistenz immer ein wenig mit Hochstapelei zu tun, und der Held seines eleganten, modernen Schelmenromans betreibt das Geschäft der Hochstapelei auf höchst künstlerisch-kunstvolle Weise.
Kurt Hoffmann, einer der ganz wenigen Regisseure Nachkriegsdeutschlands, die sich auf geistvolle Komik verstanden, inszenierte hier die gelungene Verfilmung eines Mann'schen Stoffes - eine Seltenheit. Grossen Anteil daran hatte bestimmt die Mitarbeit der Thomas-Mann-Tochter Erika Mann (1906 - 1969) am Drehbuch, vor allem an der Weiterdichtung bis hin zu einem Schluss der Geschichte.
Der Spielfilm "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" ist eine Produktion der "Filmaufbau Göttingen", die kurz nach dem Krieg (1946) von Rolf Thiele (1918 - 1994) und Hans Abich (1918 - 2003) ins Leben gerufen wurde. In ihrer Gründungsschrift hiess es u. a.: "Der neue deutsche Film muss spüren lassen, dass sich die Grundlage unseres Lebens verwandelt hat, er muss vorstossen vom Schein zum Sein". Die Wahl ihres ersten Filmstoffes war programmatisch, es entstand "Liebe 47" nach dem Bühnenstück "Draussen vor der Tür" von Wolfgang Borchert. Der Film kam 1949 in die Kinos, zu einer Zeit, als die Deutschen schon dabei waren, ihre Vergangenheit zu verdrängen. Weitere wichtige Filme der "Filmaufbau Göttingen" waren u. a. "Die Nachtwache", die Thomas-Mann-Verfilmungen "Die Buddenbrooks" und "Königliche Hoheit" und die brillante Wirtschaftswunder-Satire "Wir Wunderkinder".
Mit "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" war Hoffmann, seinem Schauspielerteam und der "Filmaufbau Göttingen" ein Kino-Highlight der 50er-Jahre gelungen, das nicht nur ein "Filmband in Gold" des Deutschen Filmpreises als herausragendes Spielfilmereignis gewann, sondern auch mit dem "Golden Globe" als bester ausländischer Spielfilm ausgezeichnet wurde. Hinzu kommt der Ernst-Lubitsch-Preis für den Komödienspezialisten Hoffmann sowie eine "Special Mention" für Horst Buchholz und die Nominierung für den Hauptpreis auf dem Filmfestival von Karlsbad.» (Walter Greifenstein, BR Presse)

General Information

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull is a motion picture produced in the year 1956 as a Germany production. The Film was directed by Kurt Hoffmann, with Horst Buchholz, Liselotte Pulver, Paul Dahlke, Ilse Steppat, Ingrid Andree, in the leading parts.



References in Databases
KinoTV Database Nr. 1264

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull (1956) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige